Interpretieren der wichtigsten Ergebnisse für Multi-Vari-Bild

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Multi-Vari-Bild zu interpretieren.

Schritt 1: Untersuchen des durchschnittlichen Messwerts mit Streuung

Verwenden Sie die Multi-Vari-Bilder, um die Streuung in den Daten, darunter zyklische Variation und Wechselwirkungen zwischen Faktoren, vorab zu untersuchen. Eine Wechselwirkung ist vorhanden, wenn die Änderung der Antwortvariablen bei einer Änderung von einer Faktorstufe zu einer anderen von der Stufe eines anderen Faktors abhängt.

Im Multi-Vari-Bild wird für jede Kombination der Faktorstufen ein Mittelwert angezeigt. In Minitab können in jedem Multi-Vari-Bild bis zu acht Faktoren angezeigt werden.

Dieses Bild weist darauf hin, dass bei der Druckfestigkeit von Metallen möglicherweise eine Wechselwirkung zwischen dem Metalltyp und der Sinterzeit besteht. Für Metalltyp 1 wurde die größte Druckfestigkeit bei einer Sinterzeit von 100 Minuten erreicht, für Metalltyp 2 betrug sie 150 Minuten und für Metalltyp 3 200 Minuten.

Schritt 2: Untersuchen des Bildes der Standardabweichungen

Multi-Vari-Bilder werden auch zum Untersuchen der Streuung zwischen Faktorstufen verwendet.

Das Bild der Standardabweichungen zeigt relativ konstante Standardabweichungen für die Sinterzeiten 100 und 150. Die Standardabweichung variiert stärker bei einer Sinterzeit von 200.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien