Eingeben der Daten für Randomisierungstest für Test von Mittelwerten, 1 Stichprobe

Berechnen > Resampling > Randomisierungstest für Mittelwert, 1 Stichprobe

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Daten, die Anzahl der Stichprobenwiederholungen und den Hypothesenmittelwert für die Analyse anzugeben.

  1. Geben Sie im Feld Stichprobe die Spalte mit numerischen Daten ein, die analysiert werden sollen.
  2. Geben Sie im Feld Anzahl von Stichprobenwiederholungen an, wie oft Minitab Stichprobenwiederholungen Ihrer Daten ziehen soll. Der Stichprobenumfang für jede Stichprobenwiederholung ist gleich dem Stichprobenumfang des ursprünglichen Datensatzes. Sie können einen beliebigen Wert von 1 bis 10.000 eingeben. Im Allgemeinen empfiehlt sich eine große Anzahl von Stichprobenwiederholungen.
    Hinweis

    Minitab korrigiert die Daten so, dass das Zentrum der Stichprobenwiederholungen identisch mit dem Hypothesenmittelwert ist. Zunächst berechnet Minitab die Differenz zwischen dem Hypothesenmittelwert und dem Mittelwert der ursprünglichen Stichprobe. Anschließend wird die Differenz von Minitab zu jedem Wert in der ursprünglichen Stichprobe addiert bzw. von jedem Wert in der ursprünglichen Stichprobe subtrahiert. Die Stichprobenwiederholungen werden aus diesen korrigierten Daten gezogen.

  3. Geben Sie im Feld Hypothesenmittelwert einen Wert ein. Der Hypothesenmittelwert definiert die Nullhypothese (H0: μ = μ0). Stellen Sie sich diesen Wert als Sollwert oder Referenzwert vor. Ein Techniker gibt beispielsweise den Wert 3 ein, um zu ermitteln, ob die mittlere Stärke eines Drahts von 3 mm abweicht (H0: μ = 3).
In diesem Arbeitsblatt enthält Kosten die Wartungskosten einer Zufallsstichprobe von Maschinen.
C1
Kosten
43
55
34
87
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien