Methoden und Formeln für die Güte der Anpassung in Modell mit gemischten Effekten anpassen

Wählen Sie die gewünschte Methode oder Formel aus.

S

Ein Schätzwert von σ, der geschätzten Standardabweichung des Fehlerterms im Modell. Beachten Sie, dass s2 die Varianzkomponente für Fehler ist.

R-Qd

R2 wird auch als Determinationskoeffizient bezeichnet.

Formel

Notation

BegriffBeschreibung
beobachteter Wert der Antwortvariablen
Mittelwert der Antwortvariablen
i-ter bedingter angepasster Wert der Antwortvariablen

R-Qd(kor)

Obwohl die Berechnungen für das korrigierte R2 negative Werte ergeben können, zeigt Minitab in derartigen Fällen null an.

Notation

BegriffBeschreibung
nAnzahl der Beobachtungen
pdie Anzahl der Parameter in

Akaikes korrigiertes Informationskriterium (AICc)

Das AICc wird nicht berechnet, wenn .

Notation

BegriffBeschreibung
kDie Definition von k hängt von der Schätzmethode ab.
  • Eingeschränkte Maximum-Likelihood: m
  • Maximum-Likelihood: p + m
mAnzahl der Varianzkomponenten einschließlich Fehlerterm
pAnzahl der Koeffizienten für die Terme der festen Effekte
npDie Definition von np hängt von der Schätzmethode ab.
  • Eingeschränkte Maximum-Likelihood: np
  • Maximum-Likelihood: n
nAnzahl der Zeilen mit nicht fehlenden Daten

Bayessches Informationskriterium (BIC)

Notation

BegriffBeschreibung
kDie Definition von k hängt von der Schätzmethode ab.
  • Eingeschränkte Maximum-Likelihood: m
  • Maximum-Likelihood: p + m
mAnzahl der Varianzkomponenten einschließlich Fehlerterm
pAnzahl der Koeffizienten für die Terme der festen Effekte
npDie Definition von np hängt von der Schätzmethode ab.
  • Eingeschränkte Maximum-Likelihood: np
  • Maximum-Likelihood: n
nAnzahl der Zeilen mit nicht fehlenden Daten
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien