Beispiel für Deskriptive Statistik speichern

Ein Qualitätsingenieur möchte sicherstellen, dass die Verschlusskappen auf Shampooflaschen ordnungsgemäß festgedreht sind. Wenn die Verschlusskappen zu lose aufgedreht sind, können Sie beim Transport abfallen. Wenn sie zu fest aufgedreht sind, lassen sich die Flaschen möglicherweise zu schwer öffnen. Das Soll-Drehmoment zum Festziehen der Verschlusskappen beträgt 18. Der Ingenieur zieht eine Zufallsstichprobe von 68 Flaschen und prüft, welches Drehmoment benötigt wird, um die Verschlusskappen zu entfernen.

Im Rahmen der anfänglichen Untersuchung speichert der Ingenieur die deskriptive Statistik der Drehmoment-Messwerte.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten Kappendrehmoment.MTW.
  2. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Deskriptive Statistik speichern aus.
  3. Geben Sie im Feld Variablen die Spalte Drehmoment ein.
  4. Geben Sie im Feld Nach Variablen (optional) die Spalte Maschine ein.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Statistik, aktivieren Sie Standardabweichung, und deaktivieren Sie N nicht fehlend.
  6. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Der Mittelwert des Drehmoments für Maschine 1 ist näher am Sollwert 18 als der Wert für Maschine 2. Das zum Abdrehen von Verschlusskappen erforderliche mittlere Drehmoment für Maschine 1 ist 18,6667. Das zum Abdrehen von Verschlusskappen erforderliche mittlere Drehmoment für Maschine 2 ist 24,1875. Die Verteilung der Daten von Maschine 1 ist außerdem weniger variabel. Die Standardabweichung für Maschine 1 beträgt 4,3948, und für Maschine 2 ist sie 7,11852.

C1 C2 C3 C4 C5
Drehmoment Maschine GruppVar1 MWert1 StdAbw1
24 2 1 18,6667 4,39480
14 1 2 24,1875 7,11852
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien