Übersicht über Korrelation

Verwenden Sie Korrelation, um Stärke und Richtung der Assoziation zwischen zwei Variablen zu messen. Minitab bietet zwei Methoden für die Korrelation: die Produktmomentkorrelation nach Pearson und die Rangfolgekorrelation nach Spearman. Die Pearson-Korrelation (auch als r bezeichnet) ist die gängigste Methode. Mit ihr wird die lineare Beziehung zwischen zwei stetigen Variablen gemessen.

Ein Techniker bei einem Hersteller von Spanplatten möchte beispielsweise feststellen, ob eine Assoziation zwischen der Dichte von Spanplatten und der Steife der Platten besteht. Der Techniker führt eine Korrelationsanalyse unter Verwendung der Pearson-Korrelation durch, um die Stärke und Richtung der linearen Beziehung zwischen Dichte und Steife auszuwerten.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Variablen in einer linearen Beziehung stehen, erstellen Sie ein Streudiagramm. Wenn die Beziehung zwischen den Variablen nicht linear ist, können Sie möglicherweise auch den Spearman-Koeffizienten der Rangfolgekorrelation (auch als Spearmans Rho bezeichnet) verwenden. Bei der Korrelation nach Spearman wird die monotone Beziehung zwischen zwei stetigen oder ordinalen Variablen gemessen. Weitere Informationen finden Sie unter Ein Vergleich der Korrelationsmethode nach Pearson und nach Spearman.

Wo finde ich diese Analyse?

Um eine Korrelationsanalyse durchzuführen, wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Korrelation aus.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien