Übereinstimmung der Bewertungen für Prüferübereinstimmung bei attributiven Daten

Hier finden Sie Definitionen und Anleitungen zur Interpretation für alle Statistiken in der Tabelle für die Übereinstimmungen der Bewertungen.

Prüfer

Der Name bzw. die Nummer jedes Prüfers.

# Geprüft

Die Gesamtzahl der bewerteten Prüfobjekte.

# Übereinstimmungen

„# Übereinstimmungen“ ist die Anzahl der Fälle, in denen die Einstufungen der Prüfer übereinstimmen. Die Anzahl der Übereinstimmungen hat für jede Tabelle der Übereinstimmungen eine andere Bedeutung.
„# Übereinstimmungen“ für die Tabelle „Innerhalb der Prüfer“
Die Anzahl Male, in denen der Prüfer jede einzelne Stichprobe gleich einstuft.
Ein Prüfer stuft beispielsweise alle 50 Stichproben in jedem Versuch gleich ein.
„# Übereinstimmungen“ für die Tabelle „Jeder Prüfer im Vergleich zum Standard“ 
Die Anzahl Male, in denen der Prüfer jede einzelne Stichprobe richtig einstuft.
Ein Prüfer stuft beispielsweise 46 von 50 Stichproben in jedem Versuch richtig ein.
„# Übereinstimmungen“ für die Tabelle „Zwischen Prüfern“
Die Anzahl Male, in denen die Prüfer mit ihren Einstufungen übereinstimmen.
Alle Prüfer stufen beispielsweise 37 von 50 Stichproben für jeden Versuch gleich ein.
„# Übereinstimmungen“ für die Tabelle „Alle Prüfer im Vergleich zum Standard“
Die Anzahl Male, in denen alle Prüfer jede einzelne Stichprobe für alle Versuche richtig einstufen.
Alle Prüfer stufen beispielsweise 37 von 50 Stichproben für jeden Versuch einheitlich und richtig ein.

Prozent

„Prozent“ gibt den Prozentsatz der Fälle an, in denen die Einstufungen der Prüfer übereinstimmen. Die prozentuale Übereinstimmung hat für jede Tabelle der Übereinstimmungen eine andere Bedeutung.
Prozent für die Tabelle „Innerhalb der Prüfer“
Der Prozentsatz der Fälle, in denen der Prüfer eine einzelne Stichproben gleich einstuft.
Wenn ein Prüfer beispielsweise alle 50 Stichproben versuchsübergreifend gleich einstuft, erzielt er damit eine Übereinstimmungsquote von 100 %.
Prozent für die Tabelle „Jeder Prüfer im Vergleich zum Standard“
Der Prozentsatz der Fälle, in denen der Prüfer jede Stichprobe richtig einstuft.
Wenn ein Prüfer beispielsweise 46 von 50 Stichproben richtig einstuft, erzielt er damit eine Übereinstimmungsquote von 92 %.
Prozent für die Tabelle „Zwischen Prüfern“
Der Prozentsatz der Fälle, in denen die Prüfer mit ihren Einstufungen übereinstimmen.
Wenn alle Prüfer beispielsweise 37 von 50 Stichproben versuchsübergreifend gleich einstufen, erzielen sie damit eine Übereinstimmungsquote von 74 %.
Prozent für die Tabelle „Alle Prüfer im Vergleich zum Standard“
Der Prozentsatz der Fälle, in denen alle Prüfer jede Stichprobe versuchsübergreifend richtig einstufen.
Wenn alle Prüfer beispielsweise 37 von 50 Stichproben versuchsübergreifend einheitlich und richtig einstufen, erzielen sie damit eine Übereinstimmungsquote von 74 %.

95%-KI

Die Konfidenzintervalle geben einen Bereich von wahrscheinlichen Werten für den Prozentsatz der Einstufungen durch die Prüfer an, die miteinander oder mit dem Standardwert übereinstimmen.

Da Konfidenzintervalle anhand von Daten aus repräsentativen Stichproben berechnet werden, variiert der Bereich wahrscheinlicher Werte bei jedem Durchführen der Untersuchung leicht. Ein 95%-Konfidenzniveau gibt Folgendes an: Wenn Sie diese Analyse 100 Mal durchführen, enthalten etwa 95 Konfidenzintervalle den tatsächlichen Prozentsatz der Übereinstimmungen. Der tatsächliche Prozentsatz der Übereinstimmungen stellt den tatsächlichen Prozentsatz von Übereinstimmungen dar, der im Prozess und nicht nur in der Stichprobe für eine Analyse vorliegt.

95%-KI für die Tabelle „Innerhalb der Prüfer“
Dieses Konfidenzintervall gibt einen Bereich von wahrscheinlichen Werten für den Prozentsatz der Stichproben an, die von einem Prüfer beständig eingestuft werden.
Ein Prüfer stuft beispielsweise alle 50 Stichproben versuchsübergreifend gleich ein. Damit liegen eine Übereinstimmung von 100 % sowie ein Konfidenzintervall zwischen 94,18 % und 100 % vor.
95%-KI für die Tabelle „Jeder Prüfer im Vergleich zum Standard“
Das Konfidenzintervall gibt einen Bereich von wahrscheinlichen Werten für den Prozentsatz der Stichproben an, die von einem Prüfer versuchsübergreifend richtig eingestuft werden.
Wenn ein Prüfer 46 von 50 Stichproben richtig einstuft, liegen beispielsweise eine Übereinstimmungsquote von 92 % und ein Konfidenzintervall zwischen 80,77 % und 97,78 % vor.
95%-KI für die Tabelle „Zwischen Prüfern“
Dieses Konfidenzintervall gibt einen Bereich von wahrscheinlichen Werten für den Prozentsatz der Stichproben an, die von allen Prüfern einheitlich gemessen werden.
Wenn alle Prüfer 37 von 50 Stichproben versuchsübergreifend gleich einstufen, liegen beispielsweise eine Übereinstimmungsquote von 74 % und ein Konfidenzintervall zwischen 59,66 % und 85,37 % vor.
95%-KI für die Tabelle „Alle Prüfer im Vergleich zum Standard“
Dieses Konfidenzintervall gibt einen Bereich von wahrscheinlichen Werten für den Prozentsatz der Stichproben an, die von allen Prüfern einheitlich und richtig eingestuft werden.
Wenn alle Prüfer 37 von 50 Stichproben versuchsübergreifend einheitlich und richtig einstufen, liegen beispielsweise eine Übereinstimmungsquote von 74 % und ein Konfidenzintervall zwischen 59,66 % und 85,37 % vor.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien