Sollte eine S-Karte oder eine R-Karte verwendet werden?

Sowohl S-Karten als auch R-Karten stellen die Streuung in den Teilgruppen dar. Auf einer S-Karte wird die Streubreite der Daten mit der Standardabweichung dargestellt, auf einer R-Karte wird dazu die Spannweite verwendet.
In welchen Fällen sollte eine S-Karte verwendet werden?
Verwenden Sie eine S-Karte, wenn die Größe der Teilgruppen mindestens 9 beträgt. Bei S-Karten werden alle Daten genutzt, um die Standardabweichungen für die Teilgruppen und den Prozess zu berechnen. S-Karten empfehlen sich für Prozesse mit einer hohen Produktionsrate oder für Situationen, in denen die die Daten schnell und kostengünstig erfasst werden können.
In welchen Fällen sollte eine R-Karte verwendet werden?
Verwenden Sie eine R-Karte, wenn die Teilgruppengröße höchstens 8 beträgt.
Hinweis

Die maximale Teilgruppengröße der R-Karte in Minitab ist 100.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien