Alle Statistiken und Grafiken für p-Karten-Diagnose

Hier finden Sie Definitionen und Anleitungen zur Interpretation für alle Statistiken und Grafiken, die für den p-Karten-Diagnosetest bereitgestellt werden.

Wahrscheinlichkeitsnetz für Binomialverteilung

Das Wahrscheinlichkeitsnetz für die p-Karten-Diagnose veranschaulicht, wie gut eine Binomialverteilung an die Daten angepasst ist.

Interpretation

Wenn die Daten einer Binomialverteilung eng folgen, liegen die dargestellten Punkte nahe an der diagonalen Referenzlinie.

Verhältnis zwischen beobachteter Streuung und erwarteter Streuung

Mit dem Verhältnis zwischen beobachteter Streuung und erwarteter Streuung wird die Streuung in den Daten mit der Streuung verglichen, die auf der Grundlage einer Binomialverteilung erwartet werden kann. Das Verhältnis wird als Prozentsatz ausgedrückt.

Interpretation

Ein Verhältnis nahe 100 % gibt an, dass die Daten den erwarteten Streuungsgrad für eine Binomialverteilung aufweisen. Vergleichen Sie das Verhältnis mit der oberen 95%-Konfidenzgrenze oder der unteren 95%-Konfidenzgrenze, um zu ermitteln, ob die Daten eine signifikante Überdispersion oder eine signifikante Unterdispersion aufweisen:
  • Wenn das Verhältnis größer als die obere Konfidenzgrenze ist, weisen die Daten eine signifikante Überdispersion auf.
  • Wenn das Verhältnis kleiner als die untere Konfidenzgrenze ist, weisen die Daten eine signifikante Unterdispersion auf.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien