Bei der Normalverteilung handelt es sich um eine stetige Verteilung, die durch den Mittelwert (μ) und die Standardabweichung (σ) definiert ist. Der Mittelwert ist der Gipfel bzw. das Zentrum der glockenförmigen Kurve. Die Standardabweichung bestimmt die Streuung der Verteilung.

Im folgenden Diagramm einer Normalverteilung liegen z. B. ca. 68 % der Beobachtungen innerhalb von +/-1 Standardabweichung vom Mittelwert, 95 % innerhalb von +/-2 Standardabweichungen vom Mittelwert (durch dein eingefärbten Bereich gezeigt) und 99,7 % innerhalb von +/-3 Standardabweichungen vom Mittelwert.

Die Normalverteilung ist die am häufigsten verwendete statistische Verteilung, da sich bei vielen physikalischen, biologischen und sozialen Untersuchungen natürlicherweise eine angenäherte Normalverteilung ergibt. Bei vielen statistischen Analysen wird davon ausgegangen, dass die Daten aus einer annähernd normalverteilten Grundgesamtheit stammen.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien