Beispiel für Überlagertes Konturdiagramm mit einem Mischungsversuchsplan

Forscher in einem Lebensmittellabor möchten ein Rezept für Käsefondue weiterentwickeln. Hierzu sollen der Geschmack verbessert, die anhaftende Menge am in das Fondue eingetauchten Brot maximiert und die am Boden des Topfes angebrannte Menge minimiert werden. Die Forscher entwerfen ein Experiment mit einem Mischungsversuchsplan mit Begrenzungen, um die Auswirkungen des Mischungsverhältnisses sowie der Serviertemperatur zu untersuchen.

Die Forscher passen die Modelle für alle Antwortvariablen an und verwenden ein überlagertes Konturdiagramm, um nach Prädiktoreinstellungen zu suchen, die zu akzeptablen Werten für die drei Antwortvariablen „Geschmack“, „Menge“ und „Angebrannt“ führen.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten Fonduerezept_Modell.MTW.
  2. Wählen Sie Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Mischung > Überlagertes Konturdiagramm aus.
  3. Verschieben Sie unter Antworten die Spalten Geschmack, Menge und Angebrannt aus der Liste Verfügbar in die Liste Ausgewählt.
  4. Wählen Sie unter Komponenten oder Prozessvariablen für die Achsen auswählen die Option 3 Komponenten aus.
  5. Wählen Sie unter X-Achse die Spalte Emmentaler aus. Wählen Sie unter Y-Achse die Spalte Greyerzer aus. Wählen Sie unter Z-Achse die Spalte Brühe aus.
  6. Klicken Sie auf Konturen.
  7. Füllen Sie die Tabellenspalten Tief und Hoch wie unten dargestellt aus.
    Tief Hoch
    Geschmack 80 100
    Menge 1,5 3
    Angebrannt 0 1,5
  8. Klicken Sie in den einzelnen Dialogfeldern auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Für die Fonduedaten verwendet Minitab die angepassten Antwortvariablen, um das überlagerte Konturdiagramm zu erstellen. Der weiße Bereich im Diagramm zeigt die Kombination aus Anteilen für Emmentaler, Greyerzer und Brühe an, die für die Antwortvariablen „Geschmack“, „Menge“ und „Angebrannt“ zufriedenstellende angepasste Werte ergeben. Die Prozessvariable „Temperatur“ wird im Diagramm nicht angezeigt. Minitab hält die Temperatur zum Berechnen der angepassten Antwortwerte konstant bei 80. Sie können andere Haltewerte testen, um zu sehen, wie sich das Diagramm ändert.

Die durchgehende graue Kontur stellt den Raum des Versuchsplans für diesen Mischungsversuchsplan dar. Seien Sie vorsichtig, da sich der weiße zulässige Bereich über den Raum des Versuchsplans hinaus erstreckt. Sie sollten generell Anteile verwenden, die sich im Raum des Versuchsplans befinden, da die Beziehungen zwischen den Variablen außerhalb des Raums des Versuchsplans unsicher sind.

Sie können überlagerte Konturendiagramme in Kombination mit Zielgrößenoptimierung verwenden, um die besten Anteile für die Zutaten und die beste Temperatur zu ermitteln.

Tipp

Um die Werte der Prädiktoren und der Antwortvariablen für einen beliebigen Punkt in diesem Diagramm zu erläutern, verwenden Sie Markierung festlegen. Um eine Markierung festzulegen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm, wählen Sie im angezeigten Menü Markierung festlegen aus, und klicken Sie auf den Punkt im Diagramm, den Sie erläutern möchten.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien