Beispiel für Zweifache exponentielle Glättung

Ein Onlinehändler möchte die Verkaufszahlen von Computern für die nächsten sechs Monate prognostizieren. Der Händler erfasst Daten zu Computer- und Softwareverkäufen in den vergangenen zwei Jahren, um künftige Trends zu prognostizieren.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten Computerverkäufe.MTW.
  2. Wählen Sie Statistik > Zeitreihen > Zweifache exponentielle Glättung aus.
  3. Geben Sie im Feld Variable die Spalte Computerverkäufe ein.
  4. Wählen Sie Prognosen erstellen aus. Geben Sie im Feld Anzahl der Prognosen den Wert 6 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

In diesem Glättungsdiagramm liegen die angepassten Werte eng an den tatsächlichen Daten. Die Prognosen sagen für die nächsten 6 Monate einen leichten Aufwärtstrend bei den Verkäufen voraus.

Zweifache exponentielle Glättung für Computerverkäufe

Methode Daten Computerverkäufe Länge 24
Glättungskonstanten α (Niveau) 0,599409 γ (Trend) 0,130921
Genauigkeitsmaße MAPE 9 MAD 25814 MSD 1027385418
Prognosen Periode Prognose Untergrenze Obergrenze 25 387788 324546 451030 26 393620 318188 469051 27 399452 310644 488260 28 405284 302374 508193 29 411116 293640 528591 30 416948 284595 549300

Diagramm der zweifachen exponentiellen Glättung für Computerverkäufe

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien