Eingeben der Daten für Garantieprognose

Statistik > Zuverlässigkeit/Lebensdauer > Garantieanalyse > Garantieprognose

Transformierte Garantiedaten

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Daten einzugeben. Weitere Informationen zu zensierten Daten finden Sie unter Zensieren von Daten.

  1. Geben Sie im Feld Startzeit die Spalte mit den Startzeiten für jedes Intervall ein. Die Zeitwerte in der Spalte hängen davon ab, wie die Daten zensiert sind.
    Beobachtung Wert in der Spalte „Start“
    Exakte Ausfallzeit Ausfallzeit
    Rechtszensiert Die Zeit, bis zu der die Einheit bekanntermaßen überlebt hat
    Intervallzensiert Die Zeit am Anfang des Intervalls, in dem der Ausfall eingetreten ist
  2. Geben Sie im Feld Endzeit die Spalte mit den Endzeiten für jedes Intervall ein. Die Zeitwerte in der Spalte hängen davon ab, wie die Daten zensiert sind.
    Beobachtung Wert in der Spalte „Ende“
    Exakte Ausfallzeit Ausfallzeit
    Rechtszensiert * (Symbol für fehlenden Wert)
    Intervallzensiert Die Zeit am Ende des Intervalls, in dem der Ausfall eingetreten ist
  3. Wenn Sie über Häufigkeitsdaten verfügen, geben Sie im Feld Häufigkeit (optional) eine Spalte ein, in der die Anzahl der Einheiten für jedes Intervall angegeben wird.
In diesem Arbeitsblatt enthält die Spalte Start die Startzeiten der einzelnen Intervalle. Die Spalte Ende enthält die Endzeiten der einzelnen Intervalle. In der Spalte Häufigkeit (optional) wird die Anzahl der Einheiten innerhalb der einzelnen Intervalle angegeben. Beispielsweise sind bei exakt 30.000 Stunden 2 Einheiten ausgefallen. Zwischen 30.000 und 40.000 Stunden sind 26 Einheiten intervallzensiert. Bei 60.000 Stunden sind 190 Einheiten rechtszensiert.
C1 C2 C3
Start Ende Häufigkeit
0 10000 3
10000 20000 5
20000 30000 10
30000 30000 2
30000 40000 26
40000 50000 40
50000 60000 55
60000 * 190
Hinweis

Die gleichen Daten können im Arbeitsblatt auch ohne eine Häufigkeitenspalte erfasst werden. In diesem Fall wird jede Einheit in einer separaten Zeile des Arbeitsblatts erfasst. Die Anzahl der Zeilen für jedes Intervall entspricht dem Wert in der Häufigkeitenspalte. Im folgenden Arbeitsblatt wird beispielsweise veranschaulicht, wie die ersten acht Zeilen für diese Daten ohne Häufigkeitenspalte angezeigt werden. Die ersten drei Zeilen enthalten jede Einheit mit der Startzeit von 0 und einer Endzeit von 10.000 Stunden. Die nächsten fünf Zeilen enthalten jede Einheit mit einer Startzeit von 10.000 und einer Endzeit von 20.000 usw.

C1 C2
Start Ende
0 10000
0 10000
0 10000
10000 20000
10000 20000
10000 20000
10000 20000
10000 20000

Angenommene Verteilung

Wählen Sie eine Verteilung zum Modellieren der Daten aus. Treffen Sie Ihre Entscheidung aufgrund Ihrer Kenntnisse des Prozesses, oder werten Sie die Modellanpassung mit Wahrscheinlichkeitsnetzen aus. Weitere Informationen finden Sie unter Verteilungsanpassung für die Zuverlässigkeitsanalyse.

Annahmen zur Garantie

Sie können zusätzliche Informationen eingeben, so dass Minitab die Garantiedaten in Bezug auf die Fristen und die Kosten der Garantie auswerten kann.

Garantielänge: (optional)
Geben Sie die Länge der Garantie für das System ein. Die Einheiten dieses Zeitwerts müssen mit denen in den transformierten Garantiedaten identisch sein. Minitab verwendet diesen Wert für das Diagramm der prognostizierten Anzahl der Ausfälle.
Durchschnittliche Kosten pro Ausfall: (optional)
Geben Sie die durchschnittlichen Kosten eines Ausfalls ein. Minitab verwendet diesen Wert, um ein Diagramm der prognostizierten Ausfallkosten zu erstellen.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien