Auswählen der Analyseoptionen für Regression mit Lebensdauerdaten

Statistik > Zuverlässigkeit/Lebensdauer > Regression mit Lebensdauerdaten > Optionen
  • Modellparameter schätzen: Wählen Sie diese Option aus, um die Modellparameter aus den Daten zu schätzen.
    Startschätzwerte verwenden
    Wenn Startschätzwerte vorliegen, geben Sie eine Spalte für alle Antwortvariablen oder eine separate Spalte für jeweils eine Antwortvariable ein. Jede Spalte muss einen Wert für jeden Koeffizienten in der Regressionstabelle enthalten, und zwar in der Reihenfolge, in der die Koeffizienten in der Regressionstabelle aufgeführt werden.
    Bei der Maximum-Likelihood-Lösung wird u. U. keine Konvergenz erreicht, wenn die Startschätzwerte nicht in der Nähe der tatsächlichen Lösung liegen. Wenn der Algorithmus nicht gegen eine Lösung konvergiert, geben Sie Werte an, die Ihrer Meinung nach gute Startwerte darstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Eingeben von Werten für geschätzte Modellparameter.
    Maximalzahl der Iterationen
    Geben Sie eine positive ganze Zahl ein, um die maximale Anzahl der Iterationen für die Maximum-Likelihood-Methode anzugeben. Der Standardwert ist 20. Minitab berechnet die Maximum-Likelihood-Schätzwerte mit dem modifizierten Newton-Raphson-Algorithmus, einer rekursiven Methode. Wenn Minitab die maximale Anzahl der Iterationen vor der Konvergenz erreicht, wird die Ausführung des Befehls beendet.
    Form (Weibull) oder Skala (andere Verteilung) festlegen bei
    Wenn die anderen Modellkoeffizienten geschätzt werden sollen und der Form- oder Skalenparameter fest bleiben soll, geben Sie einen Wert ein, der als Form- oder Skalenparameter für alle Antwortvariablen gelten soll, oder geben Sie eine Liste von Werten entsprechend der Anzahl der Antwortvariablen ein.
  • Historische Schätzwerte verwenden: Wählen Sie diese Option aus, um eigene Schätzwerte der Modellparameter einzugeben. Geben Sie eine Spalte für alle Antwortvariablen oder eine separate Spalte für jeweils eine Antwortvariable ein. Jede Spalte muss einen Wert für jeden Koeffizienten in der Regressionstabelle enthalten, und zwar in der Reihenfolge, in der die Koeffizienten in der Regressionstabelle aufgeführt werden.

    Sie können historische Schätzwerte verwenden, um eine Kreuzvalidierung des Modells mit einer unabhängigen Stichprobe vorzunehmen. Weitere Informationen finden Sie unter Eingeben von Werten für geschätzte Modellparameter.

Referenzfaktorstufe (Faktor gefolgt von Stufe eingeben)
Geben Sie für jeden Faktor, für den Sie eine Referenzstufe festlegen möchten, eine Faktorspalte gefolgt von dem Wert ein, der die Referenzstufe darstellt. Die geschätzten Koeffizienten werden in Bezug auf diese Stufe interpretiert. Textwerte müssen in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen werden. Datums-/Uhrzeitwerte müssen als Konstanten gespeichert werden. Geben Sie diese Konstante hier ein.
In Minitab werden standardmäßig die niedrigsten numerischen, Datums-/Uhrzeit- oder Textwerte als Referenzfaktorstufe festgelegt. Das Ändern der Referenzstufe wirkt sich nicht auf die Gesamtsignifikanz aus, u. U. fällt die Interpretation der Koeffizienten jedoch aussagekräftiger aus.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien