Test auf gleiche Formparameter (oder Skalenparameter oder MTBF) für Verteilungsgebundene Wachstumskurve

Für Ausfall-/Reparaturdaten aus mehreren Systemen stellt Minitab einen Test auf gleiche Formparameter (oder Skalenparameter oder MTBF) bereit.

Die Hypothesen für diesen Test lauten wie folgt:
  • H0: Alle Formen (oder Skalen oder MTBFs) sind gleich.
  • H1: Mindestens eine Form (oder Skala oder MTBF) unterscheidet sich von den anderen.
Mit einem Chi-Quadrat-Test kann ermittelt werden, ob sich die Formparameter für die verschiedenen Systeme signifikant voneinander unterscheiden. Vergleichen Sie den p-Wert mit dem vorher festgelegten α-Wert.
  • Wenn der p-Wert kleiner oder gleich dem α-Wert ist, können Sie daraus schließen, dass sich der Parameter für mindestens ein System signifikant von den anderen unterscheidet.
  • Wenn der p-Wert größer als der α-Wert ist, können Sie nicht schlussfolgern, dass sich die Parameter signifikant voneinander unterscheiden.

Beim Schätzen verteilungsgebundener Wachstumskurven wird in Minitab angenommen, dass alle Systeme in einer einzelnen Spalte aus identischen Prozessen stammen. Minitab erstellt eine einzige Wachstumskurve für alle Daten aus identischen Prozessen. Wenn Sie die Nullhypothese verwerfen und schlussfolgern, dass die Formen (oder Skalen oder MTBFs) ungleich sind, können Sie diese Annahme nicht treffen. In diesem Fall sollten Sie die Daten aus den verschiedenen Systemen getrennt voneinander analysieren.

Wenn die Daten aus einem identischen Prozess stammen und Sie eine Systemvariable verwenden, führt Minitab den modifizierten Likelihood-Quotienten-Test nach Bartlett durch. Wenn die Daten aus unterschiedlichen Prozessen stammen und Sie eine Gruppierungsvariable verwenden, führt Minitab einen Likelihood-Quotienten-Chi-Quadrat-Test durch.
Hinweis

Diese Tests sind für Intervalldaten nicht verfügbar.

Beispielausgabe

Test auf gleiche Formparameter Modifiziertes Likelihood-Quotienten-Chi-Quadrat nach Bartlett Teststatistik 10,88 p-Wert 0,539 DF 12

Interpretation

Für die Klimaanlagendaten ist der p-Wert 0,539 größer als der α-Wert 0,05. Daher kann der Techniker nicht schlussfolgern, dass sich die Formparameter für die verschiedenen Systeme signifikant voneinander unterscheiden.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien