Eingeben der Daten für Testpläne für Schätzungen

Statistik > Zuverlässigkeit/Lebensdauer > Testpläne > Schätzung
Geben Sie Planinformationen ein, um die Anzahl der Testeinheiten zu ermitteln, die Sie zum Schätzen von Perzentilen oder Zuverlässigkeiten mit einem bestimmten Präzisionsgrad benötigen. Planinformationen können auf Designspezifikationen, Fachwissen, eingeschränkten Pilotstudien oder anderen Quellen beruhen.
Hinweis

Die für einen Testplan für Schätzungen erfassten Daten können zensiert oder unzensiert sein. Ein nach Zeit oder Ausfall zensierter Testplan führt häufig bei minimalen Testkosten zu präzisen Ergebnissen. Weitere Informationen finden Sie unter Zensieren von Daten.

  1. Wählen Sie unter Zu schätzender Parameter eine Option aus, um anzugeben, was Sie ermitteln möchten.
    • Perzentil für Prozentsatz: Hiermit schätzen Sie den Zeitpunkt, bis zu dem ein bestimmter Prozentsatz der Einheiten ausfällt. Dieser Wert ist hilfreich, wenn der Garantiezeitraum für ein Produkt ermittelt werden soll. Geben Sie einen Wert zwischen 0 und 100 ein, um den Prozentsatz der ausfallenden Einheiten anzugeben. n % der Beobachtungen liegen unter dem n-ten Perzentil und (100–n) % der Beobachtungen darüber. Wenn Prozentsätze angezeigt werden sollen, die Parametern anderer Verteilungen entsprechen, wechseln Sie zu Bestimmen des erforderlichen Stichprobenumfangs zum Schätzen von Parametern.
    • Zuverlässigkeit zum Zeitpunkt: Der Prozentsatz der Einheiten, die einen bestimmten Zeitraum überleben, wird geschätzt. Dieser Wert ist hilfreich, wenn geschätzt werden soll, wie viele Einheiten einen Garantiezeitraum überleben. Bei dieser Zeit kann es sich um ein Standardmaß für die Zeit handeln (z. B. die Anzahl der Stunden), aber auch um ein anderes Maß, mit dem ein gewisser Nutzungsgrad angegeben wird, beispielsweise die Anzahl der Zyklen, die Anzahl der Gewichtseinheiten usw.
  2. Geben Sie unter Präzisionen als Distanzen zwischen KI-Grenze und Schätzwert an, auf welche Weise die Präzision für den Test definiert werden soll.
    1. Wählen Sie in der Dropdownliste aus, ob Sie die Präzision als Distanz zwischen dem Zuverlässigkeitsschätzwert und der Untergrenze oder der Obergrenze des Konfidenzintervalls (KI) angeben möchten. Häufig wird die Untergrenze gewählt, da sich Zuverlässigkeitsspezifikation oft auf den ungünstigsten Fall beziehen.
    2. Geben Sie einen Präzisionswert ein, um die maximale Distanz zwischen der Konfidenzgrenze und dem Schätzwert anzugeben. Wenn Sie beispielsweise das 10. Perzentil der Verteilung der Ausfallzeiten schätzen möchten und die Untergrenze nicht mehr als 25 Stunden unter dem Schätzwert liegen soll, wählen Sie Untergrenze aus, und geben Sie den Wert 25 ein.
    Hinweis

    Die Präzision eines Testplans für Schätzungen basiert auf der Breite des Konfidenzintervalls für den Parameter, den Sie schätzen. Ein breiteres Konfidenzintervall ergibt einen weniger präzisen Schätzwert, es sind jedoch weniger zu testende Einheiten erforderlich.

  3. Zwei der folgenden Planwerte angeben. Sie können beispielsweise Planwerte für beide unbekannten Parameter (Skala und Form bzw. Skala und Lage) angeben. Sie können auch Planwerte für zwei der Perzentile angeben und den Wert der unbekannten Parameter durch Minitab berechnen lassen. Außerdem können Sie Planwerte für einen Parameter und ein Perzentil angeben.
    • Form (Weibull) oder Skala (andere Verteilung): Geben Sie die Form (Weibull-Verteilung) oder die Skala (andere Verteilungen) ein. Geben Sie für die Exponentialverteilung keinen Wert ein, da diese über keinen Formparameter verfügt. Geben Sie nur den Skalenparameter ein (unten).
    • Skala (Weibull/exponential) oder Lage (andere Verteilung): Geben Sie die Skala (Weibull- oder Exponentialverteilung) oder die Lage (andere Verteilungen) ein.
    • Perzentil: Geben Sie ein Perzentil ein, mit dem der Trennwert angegeben wird. Geben Sie im Feld Prozent einen dem Perzentil entsprechenden Prozentsatz ein. Wenn Sie beispielsweise erwarten, dass 5 % der Einheiten nach 40.000 Zyklen ausgefallen sind, geben Sie im Feld Perzentil den Wert 40.000 und im Feld Prozent den Wert 5 ein.
    • Perzentil: Geben Sie ein Perzentil ein, mit dem der Trennwert angegeben wird. Geben Sie im Feld Prozent einen dem Perzentil entsprechenden Prozentsatz ein. Wenn Sie beispielsweise erwarten, dass 15 % der Einheiten nach 100.000 Zyklen ausgefallen sind, geben Sie im Feld Perzentil den Wert 100000 und im Feld Prozent den Wert 15 ein.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien