Eingeben der Daten für Testpläne für beschleunigte Lebensdauer

Statistik > Zuverlässigkeit/Lebensdauer > Testpläne > Beschleunigte Lebensdauerprüfung

Geben Sie Planinformationen ein, um die Anzahl der Testeinheiten und die Möglichkeiten der Zuweisung der Einheiten zu Stressstufen für eine beschleunigte Lebensdauerprüfung zu ermitteln.

Hinweis

Die für eine beschleunigte Lebensdauerprüfung erfassten Daten können zensiert oder unzensiert sein. Ein nach Zeit oder Ausfall zensierter Testplan führt häufig bei minimalen Testkosten zu präzisen Ergebnissen. Weitere Informationen finden Sie unter Zensieren von Daten.

  1. Wählen Sie unter Zu schätzender Parameter eine Option aus, um anzugeben, was Sie ermitteln möchten:
    • Perzentil für Prozentsatz: Hiermit schätzen Sie den Zeitpunkt, bis zu dem ein bestimmter Prozentsatz der Einheiten ausfällt. Dieser Wert ist hilfreich, wenn der Garantiezeitraum für ein Produkt ermittelt werden soll. Geben Sie einen Wert zwischen 0 und 100 ein, um den Prozentsatz der ausfallenden Einheiten anzugeben. n % der Beobachtungen liegen unter dem n-ten Perzentil und (100–n) % der Beobachtungen darüber.
    • Zuverlässigkeit zum Zeitpunkt: Der Prozentsatz der Einheiten, die einen bestimmten Zeitraum überleben, wird geschätzt. Dieser Wert ist hilfreich, wenn geschätzt werden soll, wie viele Einheiten einen Garantiezeitraum überleben. Bei dieser Zeit kann es sich um ein Standardmaß für die Zeit handeln (z. B. die Anzahl der Stunden), aber auch um ein anderes Maß, mit dem ein gewisser Nutzungsgrad angegeben wird, beispielsweise die Anzahl der Zyklen, die Anzahl der Gewichtseinheiten usw.
  2. Wählen Sie in der Dropdownliste aus, ob Sie einen Stichprobenumfang oder einen in Bezug auf eine Konfidenzgrenze festgelegten Präzisionswert eingeben möchten. Wenn beispielsweise eine bestimmte Anzahl von Einheiten für Tests verfügbar ist, geben Sie einen Stichprobenumfang ein, um den Plan zu ermitteln, der die beste Präzision für den Stichprobenumfang bietet. Wenn eine Präzision zu erreichen ist, geben Sie eine Untergrenze oder eine Obergrenze ein, um den Plan zu ermitteln, der die minimale Anzahl von Stichproben erfordert, um diese Präzision zu erreichen.
    • Stichprobenumfang: Geben Sie einen oder mehrere Werte ein, um die für die Tests verfügbare Anzahl von Einheiten anzugeben.
    • Untergrenze: Geben Sie einen Präzisionswert ein, um die Distanz zwischen dem Zuverlässigkeitsschätzwert und der Untergrenze des Konfidenzintervalls (KI) anzugeben. Im Allgemeinen wird die Untergrenze verwendet, da sich Zuverlässigkeitsspezifikation oft auf den ungünstigsten Fall beziehen. Wenn Sie beispielsweise das 10. Perzentil der Verteilung der Ausfallzeiten schätzen möchten und die Untergrenze nicht mehr als 25 Stunden unter dem Schätzwert liegen soll, wählen Sie Untergrenze aus, und geben Sie den Wert 25 ein.
    • Obergrenze: Geben Sie einen Präzisionswert ein, um die Distanz zwischen dem Zuverlässigkeitsschätzwert und der Obergrenze des Konfidenzintervalls (KI) anzugeben.
  3. Wählen Sie im Feld Verteilung eine Verteilung zum Modellieren Ihrer Daten aus. Treffen Sie die Entscheidung aufgrund Ihrer Kenntnis des Prozesses oder basierend auf einer Beurteilung der Verteilungsanpassung. Weitere Informationen finden Sie unter Verteilungsanpassung für die Zuverlässigkeitsanalyse.
  4. Wählen Sie im Feld Beziehung eine Option aus, um anzugeben, ob die Beschleunigungsvariable transformiert werden soll. Wenn eine lineare Beziehung angenommen werden kann, wählen Sie Linear aus, damit keine Transformation durchgeführt wird. Um die Beschleunigungsvariable zu transformieren, wählen Sie Arrhenius, Inverse Temp oder Ln (Potenz) aus.
    Hinweis

    Informationen zu den Verteilungsmodellen und den Transformationen für die Beschleunigungsvariable finden Sie unter Auswählen des geeigneten Modells für die beschleunigte Lebensdauerprüfung.

  5. Geben Sie im Feld Form (Weibull) oder Skala (andere Verteilung) den Formparameter (bei Verwendung einer Weibull-Verteilung) oder den Skalenparameter (bei Verwendung einer anderen Verteilung) ein. Geben Sie für die Exponentialverteilung keinen Wert ein. Minitab geht davon aus, dass der Formparameter gleich 1 ist.
  6. Geben Sie Planwerte für zwei der folgenden Parameter an. Sie können beispielsweise Planwerte für den Schnittpunkt mit der y-Achse und die Steigung oder für den Schnittpunkt mit der y-Achse und ein Perzentil oder für zwei Perzentile angeben. Minitab berechnet den Wert der unbekannten Parameter.
    Hinweis

    Wenn Sie Planwerte für zwei Perzentile angeben, müssen diese auf verschiedene Stressstufen bezogen sein. Weitere Informationen finden Sie unter Werte für Testpläne für Schätzungen und Testpläne für beschleunigte Lebensdauer.

    • Perzentil: Geben Sie ein Perzentil ein, das den Zeitpunkt angibt, für den der Ausfall eines bestimmten Prozentsatzes von Einheiten erwartet wird. Geben Sie im Feld Prozent einen dem Perzentil entsprechenden Prozentsatz ein. Geben Sie im Feld Stress die Stressstufe ein. Wenn Sie beispielsweise erwarten, dass 50 % der elektrischen Komponenten bei einer Spannung von 7 Volt nach 450 Stunden ausgefallen sind, geben Sie im Feld Perzentil den Wert 450, im Feld Prozent den Wert 50 und im Feld Stress den Wert 7 ein.
    • Perzentil: Geben Sie ein Perzentil ein, das den Zeitpunkt angibt, für den der Ausfall eines bestimmten Prozentsatzes von Einheiten erwartet wird. Geben Sie im Feld Prozent einen dem Perzentil entsprechenden Prozentsatz ein. Geben Sie im Feld Stress die Stressstufe ein. Wenn Sie beispielsweise erwarten, dass 15 % der Einheiten bei einer Stressstufe von 5 Volt nach 200 Stunden ausgefallen sind, geben Sie im Feld Perzentil den Wert 200, im Feld Prozent den Wert 15 und im Feld Stress den Wert 5 ein.
    • Schnittpunkt mit y-Achse: Geben Sie den Schnittpunkt mit der y-Achse für die Beziehung mit der Beschleunigungsvariablen ein.
    • Steigung: Geben Sie die Steigung für die Beziehung mit der Beschleunigungsvariablen ein.
    Hinweis

    Wenn Sie bereits bei ähnlichen Experimenten beschleunigte Lebensdauerprüfungen verwendet haben, können Sie historische Schätzwerte für die Steigung und den Schnittpunkt mit der y-Achse als Planwerte verwenden. Weitere Informationen zu Steigung und Schnittpunkt mit der y-Achse bei Modellen für die beschleunigte Lebensdauerprüfung finden Sie unter Auswählen des geeigneten Modells für die beschleunigte Lebensdauerprüfung.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien