Was ist ein Eigenwert?

Eigenwerte (die auch als charakteristische Werte oder latente Wurzeln bezeichnet werden) sind die Varianzen der Hauptkomponenten. Minitab berechnet die Eigenwerte, wenn Sie eine Hauptkomponentenanalyse durchführen.

Hinweis

Für die Faktorenanalyse berechnet Minitab Eigenwerte nur dann, wenn Sie Hauptkomponenten als Extraktionsmethode auswählen.

Abrufen von Eigenwerten für Hauptkomponenten, indem nur eine Korrelationsmatrix oder eine Kovarianzmatrix verwendet wird

Um Eigenwerte ausschließlich unter Verwendung einer Korrelationsmatrix oder einer Kovarianzmatrix zu ermitteln, verwenden Sie die Faktorenanalyse anstelle der Hauptkomponentenanalyse. Angenommen, die Kovarianzmatrix befindet sich in den Spalten C1–C3:

  1. Wählen Sie Daten > Kopieren > Spalten in Matrix aus.
  2. Geben Sie im Feld Aus Spalten kopieren die Spalten C1-C3 ein.
  3. Geben Sie für In aktuellem Arbeitsblatt, in Matrix: die Bezeichnung M1 ein. Klicken Sie auf OK.
  4. Wählen Sie Statistik > Multivariate Analysen > Faktorenanalyse aus.
  5. Klicken Sie auf Optionen.
  6. Wählen Sie im Feld Matix für Faktoren die Option Kovarianz aus.
  7. Wählen Sie für Matrixquelle die Option Matrix verwenden aus, und geben Sie M1 ein.
  8. Klicken Sie in den einzelnen Dialogfeldern auf OK.

In der Ausgabe befinden sich die Eigenwerte unter „Varianz“ (in der Faktorenanalyse sind die Eigenwerte die Varianzen der Hauptkomponenten).

Abrufen von Eigenwerten für eine Matrix, die in der Faktorenanalyse faktoriert wurde

Sie können die Eigenwerte entweder mit Faktorenanalyse oder mit Eigenwertanalyse ermitteln.

  • Speichern Sie die Eigenwerte mit Faktorenanalyse.
    1. Wählen Sie Statistik > Multivariate Analysen > Faktorenanalyse aus.
    2. Klicken Sie auf Speichern.
    3. Geben Sie im Feld neben Eigenwerte eine Spalte ein, in der die Eigenwerte gespeichert werden sollen. Geben Sie darunter eine Matrix ein, in der die Eigenvektoren der faktorierten Matrix gespeichert werden sollen.
    Minitab speichert Eigenwerte in numerischer Reihenfolge vom höchsten zum niedrigsten Wert.
  • Speichern Sie die Eigenwerte mit Eigenwertanalyse.

    Angenommen, die Variablen befinden sich in den Spalten C1–C5, und die Eigenwerte sollen in Spalte C6 gespeichert werden:

    1. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Korrelation aus.
    2. Geben Sie im Feld Variablen die Spalten C1-C5 ein.
    3. Wählen Sie Matrix speichern (nichts anzeigen) aus. Klicken Sie auf OK.
    4. Wählen Sie Berechnen > Matrizen > Eigenwertanalyse aus.
    5. Geben Sie im Feld Matrix analysieren die Bezeichnung KORR1 ein.
    6. Geben Sie im Feld Spalte mit Eigenwerten die Spalte C6 ein. Klicken Sie auf OK.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien