Prognostizieren der Gruppenzugehörigkeit für neue Beobachtungen mit der Diskriminanzanalyse

Im Allgemeinen werden mit Diskriminanzanalyse die Diskriminanzfunktionen für Beobachtungen mit bekannten Gruppen berechnet. Bei neuen Beobachtungen können Sie anhand der Diskriminanzfunktion die Gruppen prognostizieren, zu denen die einzelnen Beobachtungen gehören.

Wenn erklärende Variablen keiner multivariaten Normalverteilung mit gleichen Kovarianzmatrizen für die Stufe der Antwortvariablen folgen, entstehen bei der Verwendung der Standardverfahren für die Diskriminanzanalyse statistische Unstimmigkeiten. In solchen Fällen bietet die logistische Regression präzisere Ergebnisse.

  1. Wählen Sie Statistik > Multivariate Analysen > Diskriminanzanalyse aus.
  2. Geben Sie im Feld Gruppen die Spalte mit den Gruppenkodes aus der ursprünglichen Stichprobe ein.
  3. Geben Sie im Feld Prädiktoren die Spalte(n) mit den Messdaten der ursprünglichen Stichprobe ein.
  4. Klicken Sie auf Optionen. Geben Sie im Feld Gruppenzugehörigkeit prognostizieren für Konstanten oder Spalten ein, die eine oder mehrere Beobachtungen darstellen. Die Anzahl der Konstanten oder Spalten muss der Anzahl der Prädiktoren entsprechen.
  5. Wählen Sie nach Bedarf andere Optionen im Dialogfeld aus, und klicken Sie dann auf OK.
    Hinweis

    Sie können die Werte der Diskriminanzfunktion für die Beobachtung(en) auch berechnen (wählen Sie hierzu Berechnen > Rechner aus) und diese anschließend der Gruppe mit dem höchsten Funktionswert zuweisen.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien