Eingeben der Daten für Einfache Korrespondenzanalyse

Statistik > Multivariate Analysen > Einfache Korrespondenzanalyse
  1. Wählen Sie die passende Option für Ihre Daten aus:
    • Kategoriale Variablen: Geben Sie kategoriale Variablen ein. Wenn Sie das Unterdialogfeld Kombinieren nicht verwenden, geben Sie zwei Arbeitsblattspalten ein. Die erste Spalte wird für die Zeilenkategorien verwendet. Die zweite Spalte wird für die Spaltenkategorien verwendet. Minitab erstellt aus den von Ihnen eingegebenen Daten eine Kontingenztafel.

      In diesem Arbeitsblatt enthält die Spalte Geschlecht die Zeilenkategorien und die Spalte Gesundheit die Spaltenkategorien für die Kontingenztafel.
      C1-T C2-T
      Geschlecht Gesundheit
      Männlich Schlecht
      Weiblich Gut
      Weiblich Gut
      Männlich Ausgezeichnet
      Weiblich Schlecht
      Weiblich Ausgezeichnet

    • Spalten einer Kontingenztafel: Geben Sie die Spalten einer Kontingenztafel ein. Jede Arbeitsblattspalte, die Sie eingeben, bildet eine Spalte der Kontingenztafel. Alle Werte in den Kontingenzspalten müssen positive ganze Zahlen oder null sein.

      In diesem Arbeitsblatt enthalten die Zellen die Häufigkeiten (Anzahlen), aus denen die Kontingenztafel (KT) besteht. Die Spalten entsprechen den fünf Finanzierungskategorien (A, B, C, D, E). Die Zeilen entsprechen den akademischen Fachgebieten (Geologie, Physik usw.). Der Wert in Zeile 1, Spalte 2 gibt also an, dass 11 Geologen in Finanzierungskategorie B klassifiziert wurden.
      C1 C2 C3 C4 C5 C6 C7
      KT1 CT2 KT3 KT4 KT5 Zeilennamen Spaltennamen
      3 11 2 7 2 Geologie A
      12 13 4 16 6 Physik B
      16 22 24 23 8 Chemie C
      3 5 21 23 11 Botanik D
      8 5 13 32 4 Zoologie E

    Hinweis

    Sie müssen Zeilen mit fehlenden Daten aus dem Arbeitsblatt löschen, bevor Sie diese Analyse verwenden.

  2. Im Feld Zeilennamen können Sie eine Spalte mit den Namen für die Zeilen der Kontingenztafel eingeben. Die Namensspalte muss eine Textspalte sein, deren Länge der Anzahl der Zeilen in der Kontingenztafel entspricht. In Tabellen zeigt Minitab die ersten 8 Zeichen der Namen an, wohingegen in Grafiken der vollständige Name ausgegeben wird. Wenn Sie keine Namensspalte eingeben, benennt Minitab die Zeilen mit Zeile1, Zeile2 usw.
  3. Im Feld Spaltennamen können Sie eine Spalte mit den Namen für die Spalten der Kontingenztafel eingeben. Die Namensspalte muss eine Textspalte sein, deren Länge der Anzahl der Spalten in der Kontingenztafel entspricht. In Tabellen zeigt Minitab die ersten 8 Zeichen der Namen an, wohingegen in Grafiken der vollständige Name ausgegeben wird. Wenn Sie keine Namensspalte eingeben, benennt Minitab die Spalten mit Spalte1, Spalte2 usw.
  4. Geben Sie im Feld Anzahl der Komponenten die Anzahl der zu berechnenden Komponenten ein. Die minimale Anzahl der Komponenten beträgt 1. Die maximale Anzahl der Komponenten für eine Kontingenztafel mit r Zeilen und c Spalten entspricht dem kleineren Wert von (r–1) oder (c–1); dieser entspricht der Dimension des Unterraums, auf den die Profile projiziert werden. Die Standardanzahl der Komponenten beträgt 2.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien