Eingeben der Daten für Multiple Korrespondenzanalyse

Statistik > Multivariate Analysen > Multiple Korrespondenzanalyse
  1. Wählen Sie die passende Option für Ihre Daten aus:
    • Kategoriale Variablen: Wählen Sie diese Option aus, wenn Rohdaten vorliegen. Geben Sie dann die Spalten ein, die die kategorialen Variablen enthalten.

      In diesem Arbeitsblatt enthalten Geschlecht, Gewicht, Raucher und Aktivität die Rohdatenwerte für die einzelnen kategorialen Variablen.
      C1-T C2-T C3-T C4-T
      Geschlecht Gewicht Raucher Aktivität
      Männlich Normal Ja Ja
      Weiblich Übergewicht Nein Ja
      Weiblich Normal Nein Nein
      Männlich Normal Nein Ja
      Weiblich Untergewicht Nein Nein
      Weiblich Übergewicht Ja Nein

    • Indikatorvariablen: Wählen Sie diese Option aus, wenn die Daten als Indikatorvariablen angeordnet sind. Geben Sie dann die Spalten ein, die die Indikatoren enthalten. Jede Indikatorvariable (Spalte) stellt eine Stufe der kategorialen Variable dar, und jede Beobachtung (Zeile) enthält einen Binärwert, je nachdem, ob sie zu der Kategorie gehört (1) oder ob sie nicht zur Kategorie gehört (0). Die Werte in allen Spalten müssen daher entweder 0 oder 1 sein.

      In diesem Arbeitsblatt entsprechen die Indikatorwerte den Beobachtungen, die zuvor in der Tabelle der Rohdaten gezeigt wurden. Jede Zelle des Arbeitsblatts enthält eine 0 oder eine 1, um anzugeben, ob die Beobachtung zu der jeweiligen Kategorie gehört. Die erste Beobachtung in Zeile 1 entspricht also einem normalgewichtigen Mann, der raucht und sich regelmäßig körperlich betätigt.
      C1 C2 C3 C4 C5 C6 C7 C8 C9
      Weiblich Männlich Normalgewicht Untergewicht Übergewicht Nichtraucher Raucher Keine Aktivität Aktivität
      0 1 1 0 0 0 1 0 1
      1 0 0 0 1 1 0 0 1
      1 0 1 0 0 1 0 1 0
      0 1 1 0 0 1 0 0 1
      1 0 0 1 0 1 0 1 0
      1 0 0 0 1 0 1 1 0

    Hinweis

    Sie müssen Zeilen mit fehlenden Daten aus dem Arbeitsblatt löschen, bevor Sie diese Analyse verwenden.

  2. Im Feld Kategorienamen können Sie eine Spalte mit Namen eingeben, um Kategorienamen zuzuordnen. Die Namensspalte muss eine Textspalte sein, deren Länge mit der Anzahl der Kategorien für alle kategorialen Variablen übereinstimmt. Angenommen, es sind die folgenden kategorialen Variablen vorhanden: Geschlecht (männlich, weiblich), Haarfarbe (blond, braun, schwarz), Alter (unter 20, von 20 bis 50, über 50) und keine zusätzlichen Variablen. Um Kategorienamen zuzuordnen, benötigen Sie eine Spalte mit 2 + 3 + 3 = 8 Kategorienamen, die Spalte muss also 8 Zeilen enthalten. In Tabellen zeigt Minitab die ersten 8 Zeichen der Namen an, wohingegen in Grafiken der vollständige Name ausgegeben wird. Wenn Sie keine Kategorienamen eingeben, benennt Minitab die Spalten mit Spalte1, Spalte2 usw.
  3. Geben Sie im Feld Anzahl der Komponenten eine Zahl zwischen 1 und der Anzahl der kategorialen Variablen ein. Minitab kann aus den von Ihnen berechneten Komponenten Diagramme erstellen. Um das Spaltendiagramm anzuzeigen, müssen mindestens 2 Komponenten vorhanden sein.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien