Speichern von Statistiken für Faktorenanalyse

Statistik > Multivariate Analysen > Faktorenanalyse > Speichern

Sie können Statistiken aus der Analyse im Arbeitsblatt speichern, so dass Sie sie in anderen Analysen, Grafiken und Makros verwenden können. Minitab speichert die ausgewählten Statistiken in der von Ihnen eingegebenen Spalte. Weitere Einzelheiten zu diesen Statistiken finden Sie unter Interpretieren aller Statistiken und Grafiken für Faktorenanalyse.

Für die Speicherung verfügbare Statistiken

Ladungen
Geben Sie Speicherspalten für die Faktorladungen ein. Sie müssen für jeden Faktor eine Spalte eingeben. Wenn Sie eine Rotation festgelegt haben, speichert Minitab die Werte für die rotierten Faktorladungen. Sie können diese Spalten im Unterdialogfeld Optionen eingeben.
Koeffizienten
Geben Sie Speicherspalten für die Faktorkoeffizienten ein. Sie müssen für jeden Faktor eine Spalte eingeben.
Werte
Geben Sie die Speicherspalten für die Werte ein. Sie müssen für jeden Faktor eine Spalte eingeben. Minitab berechnet die Faktorwerte durch Multiplikation der Gewichtungsfaktoren der Faktorwerte mit den Daten, nachdem diese durch Subtraktion der Mittelwerte zentriert wurden.
Hinweis

Die Werte müssen aus den Rohdaten berechnet werden. Wenn Sie im Unterdialogfeld Optionen die Option Matrix verwenden auswählen, können die Werte daher nicht berechnet und gespeichert werden.

Rotationsmatrix
Geben Sie einen Speicherort für die Matrix ein, die zum Rotieren der Anfangsladungen verwendet wird. Sie können einen Matrixnamen oder eine Nummer eingeben (z. B. M3). Wenn L die Matrix der Anfangsladungen und M die Rotationsmatrix ist, handelt es sich bei LM um die Matrix der rotierten Ladungen.
Residuenmatrix
Geben Sie einen Speicherort für die Residuenmatrix ein. Die Residuenmatrizen für die Ausgangslösung und die rotierte Lösung sind gleich. Sie können einen Matrixnamen oder eine Nummer eingeben (z. B. M3). Die Residuenmatrix ist (A–LL'), wobei A die Korrelations- oder Kovarianzmatrix und L eine Matrix mit Ladungen ist.
Eigenwerte
Geben Sie eine Spalte zum Speichern der Eigenwerte der faktorierten Matrix ein. Die Eigenwerte werden in numerischer Reihenfolge vom höchsten zum niedrigsten Wert gespeichert. Zum Speichern von Eigenwerten müssen Sie die Anfangsextraktion mit Hauptkomponenten durchführen und die entsprechende Eigenvektormatrix speichern. Sie können die Eigenwerte grafisch darstellen, um ein Screeplot anzuzeigen.
Eigenvektormatrix
Geben Sie eine Matrix zum Speichern der Eigenvektoren der faktorierten Matrix ein. Jeder Vektor wird als Spalte in der Matrix gespeichert; die Reihenfolge entspricht der Reihenfolge der Eigenwerte.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien