Überlegungen zu Daten für Faktorenanalyse

Befolgen Sie beim Erfassen von Daten, Durchführen der Analyse und Interpretieren der Ergebnisse die folgenden Richtlinien, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse gültig sind.

Es sollten mindestens zwei Variablen vorliegen
Die Messwerte für jede Variable sollten in einer separaten numerischen Spalte erfasst werden. Alternativ dazu können Sie eine gespeicherte Korrelations- oder Kovarianzmatrix oder auch die gespeicherten Faktorladungen aus einer früheren Analyse eingeben.
Für jeden zugrunde liegenden Faktor sollten mindestens drei Variablen vorliegen
In der Regel sollte nicht mehr als ein Faktor für jeweils 3 Variablen in den Daten vorgesehen werden. Wenn z. B. 12 Variablen vorhanden sind, sollten Sie maximal 4 Faktoren extrahieren.
Gruppen von Variablen sollten stark korrelieren
Um nützliche Analyseergebnisse zu erhalten, sollten die Gruppen von Variablen stark korrelieren, und unter den Variablen aus verschiedenen Gruppen sollte nur eine leichte Korrelation bestehen.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien