Berechnen der Signal-Rausch-Verhältnisse und der Standardabweichungen in der Antworttabelle für einen Taguchi-Versuchsplan

Die Antworttabelle für Signal-Rausch-Verhältnisse enthält eine Zeile für das durchschnittliche Signal-Rausch-Verhältnis für jede Faktorstufe, Delta und Rang. Die Tabelle enthält eine Spalte für jeden Faktor.

Die Antworttabelle für Standardabweichungen enthält eine Zeile für das durchschnittliche Signal-Rausch-Verhältnis für jede Faktorstufe, Delta und Rang. Die Tabelle enthält eine Spalte für jeden Faktor.

Delta
Delta ist die Differenz zwischen dem maximalen und dem minimalen durchschnittlichen Wert der Antwortvariablen (Signal-Rausch-Verhältnis oder Standardabweichung) für den Faktor.
Rang
Der Rang ist der Rang des jeweiligen Delta-Werts, wobei Rang 1 der größte Delta-Wert ist.

Berechnen der Signal-Rausch-Verhältnisse

Im folgenden Beispiel wird veranschaulicht, wie die Standardabweichung für jede Faktorstufe berechnet wird. Es liegt ein Taguchi-Versuchsplan vor, in dem das innere Feld 2 Faktoren (A und B) aufweist, die in C1 bzw. C2 gespeichert sind, und das äußere Feld zwei Antwortvariablen umfasst, die in C3 bzw. C4 gespeichert sind.

Teil 1

  1. Wählen Sie Berechnen > Zeilenstatistiken aus.
  2. Wählen Sie Mittelwert aus.
  3. Geben Sie im Feld Eingabevariablen die Spalten C3 C4 ein.
  4. Geben Sie im Feld Ergebnis speichern in die Spalte C6 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Teil 2

  1. Wählen Sie Berechnen > Zeilenstatistiken aus.
  2. Wählen Sie Standardabweichung aus.
  3. Geben Sie im Feld Eingabevariablen die Spalten C3 C4 ein.
  4. Geben Sie im Feld Ergebnis speichern in die Spalte C7 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Teil 3

  1. Wählen Sie Berechnen > Rechner aus.
  2. Geben Sie im Feld Ergebnis speichern in Variable die Spalte C8 ein.
  3. Geben Sie im Feld Ausdruck Folgendes ein: 10 * LOGT(C6**2 / C7**2).
  4. Klicken Sie auf OK.
Hinweis

Sie können diese Signal-Rausch-Verhältnisse auch berechnen, indem Sie Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Taguchi > Taguchi-Versuchsplan analysieren auswählen, auf Speichern klicken, die Option Signal-Rausch-Verhältnisse aktivieren und zweimal auf OK klicken.

Teil 4

  1. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Deskriptive Statistik speichern > Statistik aus.
  2. Geben Sie im Feld Variablen die Spalte C8 ein.
  3. Geben Sie im Feld Nach Variablen (optional) die Spalte C1 ein.
  4. Klicken Sie auf Statistik.
  5. Aktivieren Sie Mittelwert.
  6. Klicken Sie zweimal auf OK.

Die letzte Spalte im Arbeitsblatt (mit dem Namen MWert1, sofern vor Durchführung dieser Schritte nicht bereits eine gleichnamige Spalte vorhanden war) enthält die Signal-Rausch-Verhältnisse, die in der Antworttabelle für Faktor A angezeigt werden.

Wiederholen Sie die Schritte für Teil 4, und geben Sie dabei in Schritt 3 C2 ein, um die Signal-Rausch-Verhältnisse für Faktor B zu berechnen.

Berechnen der Standardabweichungen

Im folgenden Beispiel wird veranschaulicht, wie die Standardabweichung für jede Faktorstufe berechnet wird. Es liegt ein Taguchi-Versuchsplan vor, in dem das innere Feld 2 Faktoren (A und B) aufweist, die in C1 bzw. C2 gespeichert sind, und das äußere Feld zwei Antwortvariablen umfasst, die in C3 bzw. C4 gespeichert sind.

Teil 1

  1. Wählen Sie Berechnen > Zeilenstatistiken aus.
  2. Wählen Sie Standardabweichung aus.
  3. Geben Sie im Feld Eingabevariablen die Spalten C3 C4 ein.
  4. Geben Sie im Feld Ergebnis speichern in die Spalte C6 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.
Hinweis

Sie können diese Standardabweichungen auch berechnen, indem Sie Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Taguchi > Taguchi-Versuchsplan analysieren auswählen, auf Speichern klicken, die Option Standardabweichungen aktivieren und zweimal auf OK klicken.

Teil 2

  1. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Deskriptive Statistik speichern > Statistik aus.
  2. Geben Sie im Feld Variablen die Spalte C6 ein.
  3. Geben Sie im Feld Nach Variablen (optional) die Spalte C1 ein.
  4. Klicken Sie auf Statistik.
  5. Aktivieren Sie Mittelwert.
  6. Klicken Sie zweimal auf OK.

Die letzte Spalte im Arbeitsblatt (mit dem Namen MWert1, sofern vor Durchführung dieser Schritte nicht bereits eine gleichnamige Spalte vorhanden war) enthält die Standardabweichungen, die in der Antworttabelle für Faktor A angezeigt werden.

Wiederholen Sie die Schritte für Teil 2, und geben Sie dabei in Schritt 3 C2 ein, um die Standardabweichungen für Faktor B zu berechnen.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien