Angeben der anzuzeigenden prognostizierten Ergebnisse für Taguchi-Ergebnisse prognostizieren

Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Taguchi > Taguchi-Ergebnisse prognostizieren

Wählen Sie unter Prognostizieren die Merkmale der Antwortvariablen aus, die für die Faktoreinstellungen unter Verwendung des Modells aus dem Taguchi-Experiment angezeigt werden sollen. Sie können diese Ergebnisse auch im Arbeitsblatt speichern.

Mittelwert (für statische Versuchspläne)
Für jede Kombination von Stufen der Steuerfaktoren in einem statischen Taguchi-Versuchsplan wird der durchschnittlichen Wert der Antwortvariablen prognostiziert.
Abhängig von den Zielen sollen Faktorstufen ermittelt werden, mit denen entweder ein Soll-Mittelwert erreicht oder der Mittelwert minimiert bzw. maximiert wird. Angenommen, Sie möchten wissen, wie sich vier Steuerfaktoren auf die mittlere Flugweite von Golfbällen auswirken. Jeder Mittelwert liefert einen Schätzwert der Flugweite für eine Kombination von Einstellungen der Faktorstufen. Sie möchten die Flugweite maximieren und daher die Faktorstufen ermitteln, die zu den höchsten Mittelwerten führen.
Steigung (für dynamische Versuchspläne)
In einem dynamischen Taguchi-Versuchsplan wird die durchschnittliche Änderungsrate der Antwortvariablen im Verhältnis zum Signalfaktor prognostiziert.
In der Regel besteht das Ziel darin, Faktorstufen auszuwählen, die zum Erreichen einer Soll-Steigung führen. In einem Experiment mit einer dynamischen Antwortvariablen berechnet Minitab für jede Faktorkombination die Steigung der nach der Methode der kleinsten Quadrate berechneten Anpassungslinie für die Daten von Signal und Antwortvariable, die den Referenzpunkt durchläuft (sofern angegeben).
Eine Gruppe Wissenschaftler möchte beispielsweise ermitteln, wie sich fünf Steuerfaktoren auf die Wachstumsrate einer Pflanze auswirken. Es gibt zwei Rauschfaktoren (Temperatur und Feuchtigkeit) und einen Signalfaktor (Zeit). Die Steigungen in diesem Beispiel liefern Schätzwerte für die Wachstumsrate der Pflanze über einen Bereich von Zeiträumen unter den unterschiedlichen Bedingungen.
Signal-Rausch-Verhältnis
Für jede Kombination von Stufen der Steuerfaktoren in einem Taguchi-Versuchsplan wird das Signal-Rausch-Verhältnis (S/N) prognostiziert.
In der Regel besteht das Ziel darin, Faktorstufen auszuwählen, auf denen das Signal-Rausch-Verhältnis maximiert wird. Je nach Zielsetzung des Experiments können jedoch beim Analysieren des Versuchsplans verschiedene S/N-Verhältnisse ausgewählt werden.
Standardabweichung
Die Streuung in der Antwortvariablen, die auf das Rauschen zurückzuführen ist, wird prognostiziert.
In der Regel besteht das Ziel darin, Faktorstufen auszuwählen, auf denen die Standardabweichung minimiert wird. Minitab berechnet pro Kombination der Steuerfaktoren im Versuchsplan eine eigene Standardabweichung. Eine Gruppe Wissenschaftler möchte beispielsweise ermitteln, wie sich fünf Steuerfaktoren auf die Wachstumsrate einer Pflanze auswirken. Sie untersuchen die zwei Rauschfaktoren Temperatur und Feuchtigkeit. Die Standardabweichungen in diesem Beispiel liefern für jeden der fünf Steuerfaktoren Schätzwerte für die Streuung beim Pflanzenwachstum aufgrund von Temperatur und Feuchtigkeit.
Ln der Standardabweichung
Der natürliche Logarithmus der Standardabweichung in der Antwortvariablen, die auf das Rauschen zurückzuführen ist, wird prognostiziert.

Aktivieren Sie die Option Prognostizierte Werte in Arbeitsblatt speichern, um die prognostizierten Werte im Arbeitsblatt zu speichern.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien