Übersicht über ANOVA für balancierte Daten

Verwenden Sie ANOVA für balancierte Daten, um Modelle kleinster Quadrate anzupassen und zu ermitteln, ob sich die Mittelwerte von zwei oder mehr Gruppen unterscheiden, wenn kategoriale Faktoren und eine stetige Antwortvariable vorliegen. Das Design muss balanciert sein, es sei denn, es liegt ein einfaktorielles Design vor.. Ein balanciertes Design weist die gleiche Anzahl von Beobachtungen für jede Kombination von Behandlungen auf.. Das Modell kann Wechselwirkungsterme, gekreuzte und geschachtelte Faktoren sowie feste Faktoren und Zufallsfaktoren enthalten.

In einem Unternehmen soll beispielsweise festgestellt werden, ob sich Bediener, Maschineneinstellung und Schicht auf die Viskosität einer Beschichtung auswirken. Das Design ist balanciert, da alle Kombinationen von Bediener, Einstellung und Schicht die gleiche Anzahl von Beobachtungen aufweisen.

Falls eine Warnung ausgegeben wird, dass die Daten nicht balanciert sind, können Sie eine Kreuztabelle abrufen, um die Anzahl der Beobachtungen für jede Kombination von Faktorstufen zu ermitteln.

Wo finde ich diese Analyse?

Um eine ANOVA für balancierte Daten durchzuführen, wählen Sie Statistik > Varianzanalyse (ANOVA) > ANOVA für balancierte Daten aus.

In welchen Fällen bietet sich eine andere Analyse an?

Wenn das Design nicht balanciert ist, Kovariaten einschließt und Sie Mehrfachvergleiche von Faktorstufen durchführen möchten, verwenden Sie Allgemeines lineares Modell anpassen, wenn durchgehend feste Faktoren vorliegen, oder verwenden Sie Modell mit gemischten Effekten anpassen, wenn Zufallsfaktoren vorliegen.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien