Beispiel für Spalten entstapeln

Ein Umweltforscher möchte feststellen, ob sich Temperaturänderungen im Meer nahe eines Kernkraftwerks auf das Wachstum von Fischen auswirken. Der Forscher teilt 25 Fische zufällig in vier Gruppen auf und setzt jede Gruppe in eine getrennte simulierte Meeresumgebung. Die simulierten Umgebungen sind identisch bis auf die Temperatur. Sechs Monate später misst der Forscher das Gewicht der Fische.

Die Gewichte von Fisch für alle Temperaturstufen sind in der gleichen Spalte abgelegt. Der Wissenschaftler entstapelt die Spalten, um die Temperaturstufen einzeln analysieren zu können.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten Fischgewichte.MTW.
  2. Wählen Sie Daten > Spalten entstapeln aus.
  3. Geben Sie im Feld Stapelung der Daten aufheben in die Spalte Gewicht ein.
  4. Geben Sie im Feld Indizes verwenden in die Spalte Temp ein.
  5. Wählen Sie im Feld Nicht gestapelte Daten speichern den Wert Nach letzter verwendeter Spalte aus.
  6. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Gewicht enthält die ursprünglichen gestapelten Gewichtsdaten. Temp enthält die entsprechenden Temperaturstufen. Gewicht_38, Gewicht_42, Gewicht_46 und Gewicht_50 enthalten die entstapelten Gewichtsdaten mit einer Spalte pro Temperaturstufe.

C1 C2 C3 C4 C5 C6
Gewicht Temperatur Gewicht_38 Gewicht_42 Gewicht_46 Gewicht_50
22 38 22 15 14 17
18 38 18 21 28 18
22 38 22 26 21 13
24 38 24 16 19 20
16 38 16 25 24 21
18 38 18 17 23 18
19 38 19      
15 42        
21 42        
26 42        
16 42        
25 42        
17 42        
14 46        
... ...        
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien