In Datum/Uhrzeit kodieren

Daten > Neu kodieren > In Datum/Uhrzeit

Angeben der neu zu kodierenden Spalten

Geben Sie im Feld Werte in den folgenden Spalten neu kodieren eine oder mehrere Spalten ein, die die neu zu kodierenden Werte enthalten. Die Spalten müssen alle den gleichen Datentyp aufweisen: Zahl, Datum/Uhrzeit oder Text.

Auswählen der Methode zur Neukodierung

Wählen Sie die Methode der Neukodierung aus, und geben Sie dann die neu zu kodierenden Werte sowie die neu kodierten Werte ein.

Wertebereiche neu kodieren

(Nur numerische oder Datums-/Uhrzeitquelldaten) Die einzelnen Bereiche von numerischen Werten oder Datums-/Uhrzeitwerten werden in einen Datums-/Uhrzeitwert neu kodiert. Sie können beispielsweise alle Werte im Bereich „1. Januar“ – „31. Januar“ in „Januar“ ändern. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Werte, die neu kodiert werden sollen, sowie die neu kodierten Werte anzugeben.

  1. Geben Sie für die einzelnen Bereiche von numerischen oder Datums-/Uhrzeitwerten den Wert für Unterer Endpunkt, den Wert für Oberer Endpunkt und Neu kodierter Wert in die Tabelle ein. Sie können beispielsweise die Werte eingeben, die in der folgenden Tabelle gezeigt werden.
    Unterer Endpunkt Oberer Endpunkt Neu kodierter Wert
    0 10 1/2010
    10 20 1/2020
    20 30 1/2030
    30 9999 *
  2. Geben Sie für Einzubindende Endpunkte an, wie die in die Tabelle eingegebenen Werte neu kodiert werden sollen. Wenn Sie beispielsweise die in der vorangehenden Tabelle enthaltenen Werte eingeben und Nur unterer Endpunkt auswählen, wird 0 in 1/2010 umkodiert, 10 in 1/2020 usw.

Einzelwerte neu kodieren

Hiermit werden Einzelwerte in andere einzelne Datums-/Uhrzeitwerte neu kodiert. Sie können beispielsweise jedes Vorkommen der Zahl 1 in „Januar“ und jedes Vorkommen der Zahl 2 in „Februar“ ändern.

Um Einzelwerte neu zu kodieren, geben Sie unter Neu kodierter Wert den neuen Wert neben dem entsprechenden Wert für Aktueller Wert ein.

Einzelwert neu kodieren

Hiermit kodieren Sie einen Datums-/Uhrzeitwert in einen anderen Datums-/Uhrzeitwert. Sie können beispielsweise alle Vorkommen von „15. Januar“ in „16. Januar“ ändern. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Wert, der neu kodiert werden soll, sowie den neu kodierten Wert anzugeben.

  1. Wählen Sie im Feld Aktueller Wert den Wert aus, den Sie ändern möchten.
  2. Geben Sie im Feld Neu kodierter Wert den neuen Wert ein.

Seltenste Werte neu kodieren

Hiermit kodieren Sie die Werte in Einzelwerte neu, die am seltensten auftreten. Sie können beispielsweise die Werte, die seltener als fünfmal vorkommen, in einen fehlenden Wert (gekennzeichnet durch „*“) ändern. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Werte, die neu kodiert werden sollen, sowie die neu kodierten Werte anzugeben.

  1. Geben Sie im Feld Werte, die seltener als diese Anzahl auftreten, in eine Kategorie neu kodieren eine Zahl ein. Wenn Sie beispielsweise den Wert 5 eingeben, werden die Werte, die viermal oder seltener vorkommen, neu kodiert.
  2. Geben Sie im Feld Neu kodierter Wert den neuen Wert ein, z. B. *.

Prozentsatz seltenster Werte neu kodieren

Hiermit kodieren Sie die Werte in Einzelwerte neu, die am seltensten auftreten. Sie können beispielsweise die 20 % der am seltensten vorkommenden Werte in einen fehlenden Wert (gekennzeichnet durch „*“) ändern. Minitab bestimmt die neu zu kodierenden Werte mit Hilfe der Pareto-Diagramm-Methode. Minitab ordnet die Werte von den am häufigsten vorkommenden zu den am seltensten vorkommenden und bestimmt dann den kumulierten Prozentsatz für die einzelnen Werte. Wenn der kumulierte Prozentsatz den von Ihnen angegebenen Prozentsatz übersteigt, werden die verbleibenden Werte neu kodiert.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Werte, die neu kodiert werden sollen, sowie die neu kodierten Werte anzugeben.

  1. Geben Sie im Feld Weitere Werte nach diesem Prozentsatz in eine Kategorie neu kodieren einen Prozentsatz ein. Wenn Sie beispielsweise den Wert 80 eingeben, dann wird jeder eindeutige Wert nach den ersten 80 % der eindeutigen Werte neu kodiert.
  2. Geben Sie im Feld Neu kodierter Wert den neuen Wert ein, z. B. *.

Angeben des Speicherorts

Wählen Sie im Feld Speicherort für neu kodierte Spalten einen der folgenden Speicherorte aus:
  • In den ursprünglichen Spalten: Die ursprünglichen Spalten werden durch die neu kodierten Spalten ersetzt.
  • Am Ende des aktuellen Arbeitsblatts: Die neu kodierten Spalten werden im Arbeitsblatt nach der letzten Spalte angeordnet, die Werte enthält.
  • In den angegebenen Spalten des aktuellen Arbeitsblatts: Die neu kodierten Spalten werden in den von Ihnen angegebenen Spalten abgelegt. Geben Sie im Feld Spalten eine Spaltennummer (z. B. C3) oder einen Namen für die einzelnen Spalten mit neu zu kodierenden Daten ein. Wenn ein Spaltenname aus mehreren Wörtern besteht, schließen Sie den Namen in einfache Anführungszeichen ein.
  • In einem neuem Arbeitsblatt: Die neu kodierten Spalten werden in einem neuen Arbeitsblatt abgelegt. Geben Sie im Feld Name einen Namen für das neue Arbeitsblatt ein.
  • Am Ende eines angegebenen Arbeitsblatts: Die neu kodierten Spalten werden im geöffneten, von Ihnen angegebenen Arbeitsblatt nach der letzten Spalte abgelegt, die Werte enthält. Wählen Sie im Feld Name das Arbeitsblatt aus, in dem die neu kodierten Spalten abgelegt werden sollen.

Angeben, ob eine Übersichtstabelle angezeigt werden soll

Wählen Sie Übersichtstabelle anzeigen aus, damit eine Übersicht des ausgeführten Befehls im Sessionfenster angezeigt wird.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien