Anzeigen von Gruppen in Grafiken

Hinzufügen von Gruppierungsvariablen für Streudiagramme und ähnliche Grafiken

Bei Streudiagrammen und ähnlichen Grafiken können Sie Gruppen hinzufügen, indem Sie die Elemente der Datenanzeige bearbeiten. Die im folgenden beschriebenen Schritte veranschaulichen, wie Sie diesem Streudiagramm „Geschlecht“ als Gruppierungsvariable hinzufügen.

  1. Klicken Sie auf ein Symbol, um alle Symbole auszuwählen. (Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen von Gruppen und einzelnen Elemente in einer Grafik.)
  2. Wählen Sie Editor > Symbole bearbeiten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Gruppen aus.
  4. Geben Sie im Feld Kategoriale Variablen für Gruppierung die Spalte Geschlecht ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Die Symbole für Männer (M) sind nun rote Quadrate und unterscheiden sich dadurch von den Symbolen für Frauen (F). Die Attribute der einzelnen Stufen der Variable „Geschlecht“ werden außerdem in der Legende erläutert.

Hinzufügen von Gruppierungsvariablen zu allen Datenanzeigen für Streudiagramme und ähnliche Grafiken

Wenn Sie für ein Element der Datenanzeige Gruppen hinzufügen, wählen Sie Anderen Datenanzeigen die gleiche Gruppierung zuweisen aus, um dieselben Gruppierungsvariablen für alle Elemente der Datenanzeige zu verwenden.

Das folgende Streudiagramm enthält z. B. Symbole, Verbindungslinien und Projektionslinien.

Wenn Sie die Symbole bearbeiten, um „Jahr“ als Gruppierungsvariable hinzuzufügen, und nicht Anderen Datenanzeigen die gleiche Gruppierung zuweisen auswählen, werden die Gruppen nur durch die Symbole verdeutlicht. Wenn Sie diese Option auswählen, werden die Gruppen auf alle Elemente der Datenanzeige angewendet.

Nicht ausgewählt
Ausgewählt

Unterschiedliche Gestaltung der Gruppen in Boxplots und ähnlichen Grafiken

In Boxplots und ähnlichen Grafiken werden Gruppen anhand verschiedener Positionen auf der Achse dargestellt. In diesem Boxplot geben z. B. die Beschriftungen auf der x-Achse an, zu welcher Gruppe die einzelnen Boxen gehören.

Sie können auch Farben und andere Attribute verwenden, um zwischen Gruppen zu unterscheiden. Um beispielsweise im oben abgebildeten Boxplot eine Attributvariable für „Geschlecht“ zuzuordnen, führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie auf eine Box, um alle Boxen auszuwählen. (Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen von Gruppen und einzelnen Elemente in einer Grafik.)
  2. Wählen Sie Editor > Box für Interquartilbereich bearbeiten aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Gruppen aus.
  4. Geben Sie im Feld Attribute nach kategorialen Variablen zuweisen die Spalte Geschlecht ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Die Boxen für Männer (M) sind nun rot und unterscheiden sich dadurch von den Boxen für Frauen (F). Die Farben der einzelnen Stufen der Variable „Geschlecht“ werden außerdem in der Legende erläutert.

Anwenden von Attributen auf alle Datenanzeigen für Boxplots und ähnliche Grafiken

Wenn Sie ein Element der Datenanzeige bearbeiten, um eine Attributzuordnungsvariable hinzufügen, wählen Sie Attributzuweisungen für alle Datenanzeigen übernehmen aus, um dieselbe Variable für alle Elemente der Datenanzeige zu verwenden.

Das folgende Boxplot enthält beispielsweise Boxen für den Interquartilbereich (IQR) und Boxen für die Spannweite.

Wenn Sie Boxen für die Spannweite bearbeiten, um „Aktivität“ als Attributzuordnungsvariable hinzuzufügen, aber nicht Attributzuweisungen für alle Datenanzeigen übernehmen auswählen, werden nur die Farben der Boxen für die Spannweite geändert, um die Stufen von „Aktivität“ darzustellen. Wenn Sie diese Option auswählen, werden auch die Farben der IQR-Boxen geändert.

Nicht ausgewählt
Ausgewählt
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien