Überlegungen zu Daten für Flächendiagramm

Orientieren Sie sich an den folgenden Richtlinien, damit die Grafik die Daten möglichst wirksam darstellt.

Zeichen Sie Daten in chronologischer Reihenfolge auf

In einem Flächendiagramm werden Zeitreihendaten angezeigt, die in regelmäßigen Intervallen erfasst und in chronologischer Reihenfolge aufgezeichnet werden sollten. Zeichnen Sie die Daten im Arbeitsblatt in derselben Reihenfolge auf, in der Sie sie erfasst haben. Wenn die Daten nicht in chronologischer Reihenfolge angeordnet sind, können Sie kein Flächendiagramm verwenden, um zeitliche Muster in den Daten zu beurteilen.

Zeichnen Sie Daten in regelmäßigen Zeitintervallen auf

Bei Zeitreihendaten wird angenommen, dass die Daten in regelmäßigen Intervallen erfasst wurden, z. B. einmal täglich oder einmal monatlich. Wenn Sie die Daten in unregelmäßigen Intervallen erfassen, sind die im Flächendiagramm angezeigten Zeitreihendaten unter Umständen irreführend.

Wenn Sie Daten in unregelmäßigen Intervallen erfassen, erwägen Sie, ein Streudiagramm zu verwenden. Wenn Sie die Daten beispielsweise an den Tagen 1, 2, 4, 8 und 16 erfassen, können Sie die Messdaten in einem Streudiagramm auf der y-Achse und die Tagesnummern (1, 2, 4, 8 und 16) auf der x-Achse abtragen.

Erfassen Sie die Daten in geeigneten Zeitintervallen

Erfassen Sie die Daten in Intervallen, die die zu ermittelnden Muster am besten zeigen. Wenn Sie z. B. davon ausgehen, dass Unterschiede bei den Daten für einzelne Monate vorliegen und sich diese Unterschiede in jedem Jahr wiederholen, sollten Sie monatlich Daten erfassen, um das Muster über mehrere Jahre zu zeigen. Wenn Sie die Daten wöchentlich erfassen, kann das Muster in den Monaten im „Rauschen“ der Wochendaten untergehen. Wenn Sie die Daten hingegen pro Quartal erfassen, geht das Muster bei den Monaten verloren, falls es im Quartalsdurchschnitt ausgeglichen wird. Wenn Sie nur nach allgemeinen Trends oder Verschiebungen in den Daten für einen Zeitraum suchen und nicht nach den Mustern für einen bestimmten Zeitraum, ist die Länge der Intervalle weniger wichtig.

Die Stichprobendaten sollten nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden
In der Statistik werden anhand von Zufallsstichproben verallgemeinernde Aussagen zu einer Grundgesamtheit getroffen bzw. Schlussfolgerungen zu dieser gezogen. Wenn die Daten nicht nach dem Zufallsprinzip erfasst wurden, stellen die Ergebnisse u. U. nicht die Grundgesamtheit dar.
Erfassen Sie ausreichend Daten, um Trends oder Muster auswerten zu können
Erfassen Sie ausreichend Daten, damit Sie Trends oder Muster in den Daten richtig auswerten können. Sie benötigen z. B. ausreichend Daten, um sicher sein zu können, dass es sich bei einem beobachteten Muster um ein langfristiges Muster und nicht nur um eine kurzfristige Anomalie handelt.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien