Bilden Sie Ihren Prozess ab

Weitere Informationen zu Abbildungen

Engage bietet verschiedene Arten von Karten und Abbildungen.
Prozessabbildung

Verwenden Sie eine Prozessabbildung, um den sequenziellen Ablauf und die Beziehung der Schritte in einem Prozess oder einer Prozedur zu veranschaulichen.

Funktionsübergreifende Prozessabbildung

Verwenden Sie eine funktionsübergreifende Prozessabbildung, um die sequenziellen Schritte eines Prozesses oder einer Prozedur abteilungs- und phasenübergreifend zu veranschaulichen. Abteilungen (auch Swimlanes („Schwimmbahnen“) genannt) unterteilen die Schritte horizontal. Phasen unterteilen die Schritte vertikal.

Wertstromabbildung

Verwenden Sie eine Wertstromabbildung, um zu zeigen, wie Materialien und Informationen durch den Wertstrom fließen. Eine Wertstromabbildung des aktuellen Zustands hilft Ihnen, Verschwendung zu identifizieren und sich einen verbesserten zukünftigen Zustand vorzustellen.

Journey Map

Verwenden Sie eine Journey Map, um den Prozess zu veranschaulichen, den eine Person durchläuft, während sie eine Aufgabe erfüllt.

Hinzufügen einer Prozessabbildung

Fügen Sie ein Prozessabbildungstool hinzu, um den Ablauf Ihres Prozesses zu beschreiben.

  1. Wählen Sie im Navigatorbereich Werkzeug hinzufügen aus, und wählen Sie dann Prozessabbildung aus, um die verfügbaren Prozessabbildungsvorlagen anzuzeigen. Sie können auch durch die Liste der Tools blättern oder den Namen des Tools in das Suchen Feld eingeben.
  2. Wählen Sie Erstellen aus, um das Tool zu Ihrem Projekt hinzuzufügen.

Hinzufügen von Formen und Verbindern

In der Formen-Galerie können Sie die folgenden Schritte ausführen.

  1. Fügen Sie Formen hinzu.
    1. Wählen Sie die Startform aus, und aktivieren Sie den Workspace. Geben Sie während der Auswahl der Form Text ein, um die Startform zu identifizieren.
    2. Wählen Sie die Entscheidungsform aus, und aktivieren Sie den Workspace. Geben Sie während der Auswahl der Form Text ein, um die Entscheidungsform zu identifizieren.
  2. Verbinden Sie die Formen.
    1. Wählen Sie den rechtwinkligen Verbinder aus , und halten Sie dann den Mauszeiger auf die Startform
    2. Wenn die Ankerpunkte auf der Startform angezeigt werden, wählen Sie einen aus, und ziehen Sie ihn an einen Ankerpunkt auf der Entscheidungsform. Ankerpunkte halten die Formen verbunden, wenn Sie sie auf der Karte verschieben.
  3. Fahren Sie mit der Abbildung Ihres Prozesses fort.
Tipp

Wenn Sie dieselbe Form mehrmals hinzufügen möchten, wählen Sie die Schaltfläche Mehrfach einfügen aus, wählen Sie die Form in der Galerie aus, und wählen Sie dann die Karte oder Abbildung aus, auf der die Form angezeigt werden soll. Fahren Sie mit der Auswahl der Karte fort, bis Sie so viele Formen hinzugefügt haben, wie Sie benötigen. Wählen Sie Mehrfach einfügen erneut aus, um es zu deaktivieren. Sie können Mehrfach einfügen auch mit Verbindern verwenden.

Hinzufügen von Variablen zu einer Form

Sie können X-Variablen, Y-Variablen, Lean-Daten und Prozessdaten zu Formen in einer Prozessabbildung hinzufügen, kopieren und verschieben, um besser zu verstehen, welche Variablen das Ergebnis der einzelnen Schritte beeinflussen.

Im vorherigen Kapitel haben Sie eine X-Variable aus einer Form in einem Brainstorming-Tool erstellt. Jetzt können Sie diese X-Variable in eine Form in der Prozessabbildung verschieben.

  1. Wählen Sie in der Prozessabbildung eine Form aus.
  2. Öffnen Sie im Aufgabenbereich die Registerkarte Variablen. Wählen Sie unter X - Eingabevariablen die Option Verschieben aus.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld Datenauswahl die Variable aus, und wählen Sie dann OK aus. Der Variablenname wird im Aufgabenbereich angezeigt.

Anzeigen von Daten in einer Abbildung

Nachdem Sie einer Form Daten hinzugefügt haben, können Sie sie in der Abbildung anzeigen, um zu sehen, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten müssen.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Form und wählen Sie dann Formdaten > Formdaten auswählen und anordnen aus.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Formdaten auswählen und anordnen variable Datenfelder aus, die relativ zur ausgewählten Form positioniert werden sollen. Ziehen Sie beispielsweise unter X-Variablen:Name auf die Form, positionieren Sie sie und wählen Sie dann OK aus.
    In diesem Beispiel wird der Variablenname über der Form angezeigt.

Weitere Vorgehensweise

Nachdem Sie den Prozess abgebildet haben, können Sie mithilfe von Formularen die Variablen auswerten, die sich auf den Prozess auswirken, und Pläne zur Behebung der Probleme entwickeln.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien