Übersicht über t-Test bei verbundenen Stichproben

Verwenden Sie t-Test bei verbundenen Stichproben für folgende Zwecke:
  • Ermitteln Sie, ob der Mittelwert der Differenzen zwischen zwei verbundenen Stichproben ungleich 0 (oder einem Sollwert) ist.
  • Berechnen Sie einen Bereich von Werten, der wahrscheinlich den Mittelwert der Differenzen der Grundgesamtheiten umfasst.

Der t-Test bei verbundenen Stichproben ist hilfreich, um dieselbe Gruppe von Einheiten, die unter zwei unterschiedlichen Bedingungen gemessen wurden, Differenzen zwischen Messungen, die vor und nach einer Behandlung an einer Testperson vorgenommen wurden, oder Differenzen zwischen zwei Behandlungen desselben Probanden zu analysieren.

Der Managerin eines Fitnessstudios möchte mit Hilfe eines t-Tests bei verbundenen Stichproben herausfinden, ob eine Gruppe von Teilnehmern nach einem achtwöchigen Programm ihre Fitness verbessert hat. Wenn eine Differenz zwischen der gemessenen Fitness vor und nach dem Programm vorliegt, kann der Manager anhand des Konfidenzintervalls ermitteln, ob die Differenz praktisch signifikant ist.

Wo finde ich diese Analyse?

Um einen t-Test bei verbundenen Stichproben durchzuführen, wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > t-Test bei verbundenen Stichproben aus.

In welchen Fällen bietet sich eine andere Analyse an?

Wenn Sie über zwei Stichproben von unabhängigen Beobachtungen verfügen, verwenden Sie stattdessen t-Test, 2 Stichproben. Weitere Informationen finden Sie unter Wodurch unterscheiden sich abhängige und unabhängige Stichproben?.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien