Ein- und Ausblenden von Skalenelementen

Die Skalenelemente in Grafiken sind die Achsenlinien, Achsenbeschriftungen, Teilstriche und Teilstrichbeschriftungen. Sie können diese Elemente an der oberen oder der unteren Seite des Datenbereichs der Grafik anzeigen.

Im folgenden Streudiagramm werden die Haupt- und Unterteilstriche sowie die Beschriftungen der Teilstriche beispielsweise auf der unteren Seite der Grafik angezeigt. Die Hauptteilstriche werden auf der oberen Seite der Grafik angezeigt. Achsenlinien befinden sich auf allen Seiten.
Um beim Erstellen einer Grafik anzugeben, welche Elemente enthalten sein sollen, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Klicken Sie auf Skala.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Achsen und Teilstriche die Elemente aus, die angezeigt werden sollen.
Um in einer vorhandenen Grafik Elemente hinzuzufügen oder zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Anzeigen die Elemente aus, die angezeigt werden sollen.

Transponieren der y- und der x-Skala

Für Wahrscheinlichkeitsnetze, Balkendiagramme, Boxplots, Fehlerbalkendiagramme, Einzelwertdiagramme und Histogramme können Sie die horizontale und vertikale Skala transponieren.

Original
Transponiert
Beispiel für das Transponieren der Skalen

In einem regulären Balkendiagramm ist die kategoriale Skala horizontal, und die stetige Skala ist vertikal. Sie können die beiden Skalen transponieren, um die Differenzen zwischen den Werten zu betonen.

Um beim Erstellen einer Grafik die y- und die x-Skala zu transponieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Klicken Sie auf Scale.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Achsen und Teilstriche die Option zum Transponieren der Skalen aus.
Um die Skalen in einer vorhandenen Grafik zu transponieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Scale die Option zum Transponieren der Skalen aus.

Korrigieren Sie die Skala nicht mit dem Schwellenwertparameter

(Nur für Wahrscheinlichkeitsnetze) Wenn Sie eine Verteilung auswählen, die einen Schwellenwertparameter aufweist, korrigiert Minitab die Werte der x-Skala standardmäßig durch Subtraktion des Schwellenwertparameters. Durch diese Korrektur wird die angepasste Verteilungslinie begradigt. Um beim Erstellen einer Grafik die nicht korrigierten x-Werte darzustellen, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Klicken Sie auf Scale.
  2. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Achsen und Teilstriche die Option Skala für Schwellenwert korrigieren, wenn Verteilung diesen Parameter aufweist.
Um diese Option für eine vorhandene Grafik zu deaktivieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Scale die Option Skala für Schwellenwert korrigieren, wenn Verteilung diesen Parameter aufweist.

Ändern der Positionen von Hauptteilstrichen

Wenn Sie eine Grafik erstellen, legt Minitab die Positionen der Teilstriche passend zur Skala fest. Um die Positionen der Hauptteilstriche in einer vorhandenen Grafik zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Scale unter Positionen der Hauptteilstriche eine der folgenden Optionen aus:
    • Automatisch: Die Teilstriche werden an ihren Standardpositionen angezeigt.
    • Anzahl Teilstriche: Geben Sie die Anzahl der Teilstriche ein. Minitab ordnet die Teilstriche mit gleichmäßigen Abständen entlang der Achsenlinie an. (Nicht für alle Grafiken verfügbar.)
    • Position der Teilstriche: Geben Sie die Skalenwerte ein, bei denen Hauptteilstriche angezeigt werden sollen. Sie können eine Reihe von Zahlen oder einen Wertebereich eingeben. Geben Sie den Bereich mit einem Doppelpunkt zwischen zwei Zahlen an. Mit einem Schrägstrich nach dem Wertebereich geben Sie ein Intervall an. Mit 5:30/5 setzen Sie z. B. Teilstriche bei 5, 10, 15, 20, 25, und.
Die folgenden Streudiagramme bilden z. B. dieselben Daten ab. In einem Diagramm werden die Standardpositionen der Teilstriche, in dem anderen benutzerspezifische Teilstrichpositionen verwendet.
Standardpositionen der Teilstriche
Benutzerspezifische Teilstrichpositionen
Tipp

Um in Diagrammen mit Einteilungen die Einteilungsbreiten auf der x-Skala zu ändern, klicken Sie auf die Registerkarte Einteilung. Weitere Informationen finden Sie unter Einteilung.

Ändern des Skalenbereichs

Minitab legt den Skalenbereich so fest, dass sich die Beobachtungen über die gesamte Länge der Achse erstrecken. Wenn Sie den Anzeigebereich der Beobachtungen auf der Achse stauchen oder strecken möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Skala unter Skalenbereich die Option Automatisch für Minimum oder Maximum, und geben Sie dann das neue Minimum oder Maximum ein.
Die folgenden Boxplots stellen beispielsweise dieselben Daten dar, weisen aber unterschiedliche y-Skalenbereiche auf.
Standardmäßiger y-Skalenbereich
Benutzerspezifischer y-Skalenbereich

Ändern der Anzahl von Unterteilstrichen

Um die Anzahl der Unterteilstriche zwischen zwei Hauptteilstrichen zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Scale die Option Automatisch, und geben Sie dann eine Zahl ein.
1 Unterteilstrich
4 Unterteilstriche
Hinweis

Um Unterteilstriche in der Grafik anzuzeigen, müssen Sie sie auf der Registerkarte Anzeigen auswählen.

Ändern der Attribute von Achsenlinien sowie der Ausrichtung von Teilstrichen

Um Farbe, Stärke und Linientyp der Achsenlinien und Teilstriche sowie die Ausrichtung der Teilstriche und die Länge der Hauptteilstriche zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Geben Sie auf der Registerkarte Attribute die Optionen an.
Die folgenden Abbildungen veranschaulichen die Ausrichtung der Teilstriche.
Außen
Innen
Außen und innen

Ändern der Beschriftungen von Teilstrichen

Wenn Sie eine Grafik erstellen, verwendet Minitab Datenwerte als Beschriftungen von Teilstrichen. Um benutzerspezifische Beschriftungen von Teilstrichen für eine vorhandene Grafik anzugeben, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Beschriftungen die Option Angegeben aus, und geben Sie dann die durch Leerzeichen getrennten benutzerspezifischen Beschriftungen ein.
In der ersten Grafik werden die Standardbeschriftungen z. B. gedreht, weil sie zu lang sind. Die kürzeren, benutzerspezifischen Beschriftungen in der zweiten Grafik passen besser.
Standardbeschriftungen der Teilstriche
Benutzerspezifische Beschriftungen der Teilstriche

Bearbeiten Sie die Schriftart für die Teilstrichbeschriftungen auf der Registerkarte Schriftart. Ändern Sie den Winkel der Teilstrichbeschriftungen auf der Registerkarte Ausrichtung.

Ändern der Achsenbeschriftungen

Um eine Achsenbeschriftung zu bearbeiten, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Achsenbeschriftung, um das Dialogfeld Achsenbeschriftung bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie die entsprechende Registerkarte aus, um die gewünschten Bearbeitungsschritte vorzunehmen.
    • Schriftart: Bearbeiten Sie den Text und die Schriftart.
    • Ausrichtung: Geben Sie den Textwinkel und die Position relativ zur Standardposition an.
    • Anzeigen: Geben Sie an, an welcher Position in der Grafik die Beschriftung angezeigt werden soll.
Um den Text der Achsenbeschriftung in einem Matrixplot zu bearbeiten, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Beschriftung, um das Dialogfeld Achsenbeschriftung bearbeiten zu öffnen.
  3. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Text die Option Automatisch, und geben Sie den benutzerspezifischen Text ein.

Transformieren einer stetigen Skala mit einem Logarithmus oder einer Potenz

In Streudiagrammen, Zeitreihendiagrammen und Flächendiagrammen können Sie eine stetige Skala mit einem Logarithmus oder einer Potenz transformieren, um eine andere Ansicht Ihrer Daten zu erhalten.

Original
Transformiert
Beispiel für das Transformieren einer Skala

Mit der einfachen angepassten Regressionslinie im ursprünglichen Streudiagramm wird die Krümmung der Daten nicht genau modelliert. Wenn die horizontale Skala in logarithmische Werte transformiert wird, werden die Daten mit einer einfachen angepassten Regressionslinie genau modelliert.

Um die Skala in einer Grafik zu transformieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Doppelklicken Sie auf die Grafik.
  2. Doppelklicken Sie auf die Achse der stetigen Skala, um das Dialogfeld Skala bearbeiten zu öffnen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Transformieren die Option Logarithmus oder Potenz aus, und geben Sie die Parameter an.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien