Erstellen einer wiederverwendbaren ODBC-Exec-Datei

Wenn Sie Ihr Arbeitsblatt häufig mittels Datei > Datenbank abfragen (ODBC) aktualisieren, können Sie den Vorgang mit einer Exec-Datei automatisieren.

Erstellen der Exec-Datei

  1. Importieren Sie die Daten mit Datei > Datenbank abfragen (ODBC). Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von Daten aus einer Datenbank mit ODBC.
  2. Drücken Sie Strg+K, um den Fensterbereich Verlauf zu öffnen.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Fensterbereich Verlauf, und wählen Sie Verlauf speichern unter aus.
  4. Navigieren Sie zu dem Ordner, in dem Sie Ihre Dateien speichern möchten. Geben Sie im Feld Dateiname die Zeichenfolge Histogramm ein.
  5. Wählen Sie im Feld Dateityp die Option Exec (*.mtb) aus. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis

Durch Ausführen der vorherigen Schritte werden alle Befehle im Fensterbereich Verlauf gespeichert. Wenn nur einige Zeilen aus dem Fensterbereich Verlauf gespeichert werden sollen, markieren und kopieren Sie sie. Fügen Sie sie dann in einen Texteditor wie dem Microsoft-Editor ein. Speichern Sie die Datei mit der Dateinamenerweiterung „*.mtb“.

Angeben von Ausgabespalten in der Exec-Datei

Wenn bei jeder Ausführung der Exec-Datei Daten im selben Minitab-Arbeitsblatt aktualisiert werden sollen, müssen Sie in der Exec-Datei angeben, welche Spalten im Minitab-Arbeitsblatt verwendet werden sollen.

  1. Öffnen Sie die erstellte MTB-Datei in einem Texteditor (z. B. im Windows-Editor).
  2. Führen Sie für jeden ODBC-Sessionbefehl und die entsprechenden Unterbefehle folgende Schritte aus:
    1. Ersetzen Sie den Punkt (.) am Ende des letzten Unterbefehls durch ein Semikolon (;), und drücken Sie dann die Eingabetaste.
    2. Geben Sie in der darauffolgenden Zeile die Spalten an, in denen die Daten gespeichert werden sollen. Geben Sie beispielsweise Columns 1 2 3 4 5. ein. Aufeinanderfolgende Nummern können mit einem Doppelpunkt verkürzt werden, beispielsweise Columns 1:5. Wenn Sie Konstanten mit ganzen Zahlen definieren, können Sie Zeilen wie Columns k1 k2 k3 k4 k5., Columns k1:k5. und Columns 1:k5. eingeben.
  3. Speichern Sie die Datei, und schließen Sie den Texteditor.

Beispiel

ODBC;
Connect "DSN=MS Access Database;DBQ=Q:\Mug\Mugmacro.mdb;
DefaultDir=Q:\Mug;DriverId=25;FIL=MS Access;
MaxBufferSize=2048;PageTimeout=5;
SQLString "SELECT 'Ort', 'Land', 'Vorname', 'Nachame' FROM 'Autoren'";
Columns 1 2 3 4.

Ausführen der Exec-Datei

  1. Wählen Sie Datei > Exec ausführen aus.
  2. Machen Sie in Anzahl der Ausführungen die gewünschte Angabe.
  3. Klicken Sie auf Datei auswählen.
  4. Wählen Sie die gespeicherte Exec-Datei aus, und klicken Sie auf Öffnen.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien