Ermitteln der Anzahl der Replikationen, die in einer Analyse der Trennschärfe und des Stichprobenumfangs für einen faktoriellen Versuchsplan verwendet werden sollen

Bei faktoriellen Versuchsplänen wird die erforderliche Anzahl von Beobachtungen nicht durch den Stichprobenumfang, sondern durch die Anzahl der Replikationen ausgedrückt. Replikationen sind mehrere experimentelle Durchläufe mit denselben Faktoreinstellungen (Stufen). Wenn Sie beispielsweise einen vollfaktoriellen Versuchsplan mit drei Faktoren betrachten, sind für eine Replikation acht Eckpunkte erforderlich. Der Basisversuchsplan enthält sämtliche Kombinationen der tiefen und der hohen Stufen für alle Faktoren. Bei jeder Replikation des Versuchsplans werden acht Durchläufe hinzugefügt; bei diesen Durchläufen handelt es sich um Duplikate der ursprünglichen acht Eckpunkte.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien