Beispiel für Trennschärfe und Stichprobenumfang für Test von Anteilen, 2 Stichproben

Ein an einer Universität tätiger Finanzberater möchte feststellen, ob die Wahrscheinlichkeit, einen Sommerjob anzutreten, unter den Studentinnen oder den Studenten größer ist. Die Ergebnisse einer früheren Untersuchungen verweisen darauf, dass 60 % der Studierenden einen Sommerjob antreten. Vor dem Erfassen der Daten für einen Test von Anteilen bei zwei Stichproben bestimmt der Berater anhand einer Berechnung von Trennschärfe und Stichprobenumfang, wie klein die Differenz ist, die mit dem Test bei einem Stichprobenumfang von 1.000 und einer Trennschärfe von 0,9 erkannt werden kann.

  1. Wählen Sie Statistik > Trennschärfe und Stichprobenumfang > Test von Anteilen, 2 Stichproben aus.
  2. Geben Sie im Feld Stichprobenumfänge den Wert 1000 ein.
  3. Geben Sie im Feld Trennschärfewerte den Wert 0,9 ein.
  4. Geben Sie im Feld Anteil (p2) den Wert 0,6 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Bei einem Stichprobenumfang von 1.000 und einem Trennschärfewert von 0,9 kann der Berater eine Differenz zwischen Anteilen von ungefähr 7 % in beiden Richtungen erkennen. Diese Differenz kann als ausreichend erachtet werden, so dass der Berater die Daten für den Test von Anteilen bei zwei Stichproben erfasst.

Trennschärfe und Stichprobenumfang

Test von Anteilen bei zwei Stichproben Test auf Vergleichsanteil = Anteil (vs. ≠) Berechnung der Trennschärfe für Anteil = 0,6 α = 0,05
Ergebnisse Stichprobenumfang Trennschärfe Vergleichsanteil 1000 0,9 0,669724 1000 0,9 0,528190 Der Stichprobenumfang gilt für jede Gruppe.

Trennschärfekurve für Test von Anteilen bei zwei Stichproben

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien