Beispiel für Sequenzentest

Ein Forscher in einem Pharmaunternehmen möchte die Effekte von drei Behandlungen auf 35 Patienten miteinander vergleichen. Er weist jedem Patienten eine Behandlung zu. Der Forscher möchte feststellen, ob die Behandlungen zufällig zugewiesen wurden.

Der Forscher führt einen Sequenzentest durch, um festzustellen, ob die Behandlungszuweisungen zufällig sind.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten Behandlungszuweisungen.MTW.
  2. Wählen Sie Statistik > Nichtparametrische Tests > Sequenzentest aus.
  3. Geben Sie im Feld Variablen die Spalte Behandlung ein.
  4. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Der p-Wert ist 0,930 und somit größer als das Signifikanzniveau 0,05. Der Wissenschaftler verfügt über keine hinreichenden Hinweise für die Schlussfolgerung, dass die Daten nicht in zufälliger Reihenfolge vorliegen.

Sequenzentest: Behandlung

Deskriptive Statistik Anzahl der Beobachtungen N K ≤ K > K 35 2 23 12 K = Mittelwert der Stichprobe
Test Nullhypothese H₀: Die Reihenfolge der Daten ist zufällig Alternativhypothese H₁: Die Reihenfolge der Daten ist nicht zufällig
Anzahl der Sequenzen Beobachtet Erwartet p-Wert 17 16,77 0,930
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien