Was ist ein 2x2-Crossover-Versuchsplan?

In einem typischen 2x2-Crossover-Versuchsplan erhalten Probanden in zwei Gruppen jeweils ein Testmedikament und ein Referenzmedikament. Das Messen der Wirkungen beider Medikamente bei denselben Probanden ermöglicht es Ihnen, den Grad der Streuung zu mindern, der auf Differenzen zwischen den Probanden zurückzuführen ist.

Jeder Gruppe werden die Medikamente in einer anderen Abfolge verabreicht. In der unten stehenden Abbildung erhalten die Probanden für Sequenz 1 das Referenzmedikament z. B. in Periode 1, gefolgt vom Testmedikament in Periode 2. Die Probanden in Sequenz 2 erhalten das Testmedikament in Periode 1 und das Referenzmedikament in Periode 2.

Durch die Auswaschperiode zwischen Periode 1 und Periode 2 verflüchtigt sich die Wirkung eines Medikaments, bevor das nächste Medikament verabreicht wird.

Sequenz (Gruppe) Periode
Periode 1 Auswaschperiode Periode 2
Sequenz 1 Referenzmedikament Kein Medikament Testmedikament
Sequenz 2 Testmedikament Kein Medikament Referenzmedikament
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien