Überlegungen zu Daten für Grafische Zusammenfassung

Befolgen Sie beim Erfassen von Daten, Durchführen der Analyse und Interpretieren der Ergebnisse die folgenden Richtlinien, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse gültig sind.

Die Daten müssen numerisch sein
Es müssen stetige Daten, z. B. die Gewichte von Verpackungen, oder diskrete Daten vorliegen, z. B. die Anzahl von Beschwerden. Wenn Sie Stichproben von Zähldaten zusammenfassen möchten, verwenden Sie Einzelne Variablen auszählen.
Die Stichprobendaten sollten nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden

In der Statistik werden anhand von Zufallsstichproben verallgemeinernde Aussagen zu einer Grundgesamtheit getroffen bzw. Schlussfolgerungen zu dieser gezogen. Wenn die Daten nicht nach dem Zufallsprinzip erfasst wurden, stellen die Ergebnisse u. U. nicht die Grundgesamtheit dar. Weitere Informationen finden Sie unter Zufälligkeit in Stichproben von Daten.

Erfassen Sie eine mittelgroße bis große Stichprobe von Daten
Stichproben mit mindestens 20 Beobachtungen sind häufig angemessen, um die Verteilung der Daten darzustellen. Um die Verteilung mit einem Histogramm besser darzustellen zu können, empfehlen einige Praktiker jedoch, mindestens 50 Beobachtungen zu verwenden. Größere Stichproben ergeben zudem präzisere Schätzwerte der Prozessparameter, z. B. für den Mittelwert und die Standardabweichung.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien