Eingeben der Daten für t-Test, 1 Stichprobe

Statistik > Statistische Standardverfahren > t-Test, 1 Stichprobe

Geben Sie die Daten und die Nullhypothese für Ihre Analyse an.

Eingeben der Daten

Wählen Sie die Option aus, die Ihre Daten am besten beschreibt.

Eine oder mehrere Stichproben, jede in einer Spalte

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn sich die Daten in einer Spalte des Arbeitsblatts befinden:

  1. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Eine oder mehrere Stichproben, jede in einer Spalte aus.
  2. Geben Sie die Spalte mit numerischen Daten ein, die analysiert werden sollen.
    Tipp

    Klicken Sie auf das leere Feld unter der Liste mit der Datenanordnung, um die verfügbaren Datenspalten für das Diagramm anzuzeigen.

In diesem Arbeitsblatt enthält Kosten die Wartungskosten einer Zufallsstichprobe von Maschinen.
C1
Kosten
43
55
34
87

Zusammengefasste Daten

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn das Arbeitsblatt anstelle von tatsächlichen Stichprobendaten zusammenfassende Statistiken für die Stichprobe enthält.

  1. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Zusammengefasste Daten aus.
  2. Geben Sie die zusammenfassenden Statistiken in den Feldern Stichprobenumfang, Mittelwert der Stichprobe und Standardabweichung ein.

Hypothesentest durchführen

Wenn Sie einen p-Wert berechnen möchten, um zu ermitteln, ob der Mittelwert von einem hypothetischen Mittelwert abweicht, müssen Sie einen Hypothesentest durchführen.
  1. Verwenden Sie einen Hypothesentest, um zu ermitteln, ob der Mittelwert der Grundgesamtheit (als μ bezeichnet) signifikant vom angegebenen hypothetischen Wert (als μ0 bezeichnet) abweicht. Wenn Sie den Test nicht durchführen, zeigt Minitab trotzdem ein Konfidenzintervall an; dies ist ein Wertebereich, der wahrscheinlich den Mittelwert der Grundgesamtheit enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist ein Hypothesentest?.
  2. Im Feld Hypothesenmittelwert wird die Nullhypothese (H0: μ = μ0) festgelegt. Stellen Sie sich diesen Wert als Sollwert oder Referenzwert vor. Ein Techniker gibt beispielsweise den Wert 3 ein, um zu ermitteln, ob die mittlere Stärke von Elektrokabel von 3 mm abweicht (H0: μ = 3).
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien