Beispiel für t-Test, 1 Stichprobe

Ein Wirtschaftswissenschaftler möchte ermitteln, ob sich die monatlichen Energiekosten für Familien im Vergleich zum Vorjahr, als die mittleren monatlichen Kosten 200 US$ betrugen, geändert haben. Der Wirtschaftswissenschaftler bildet eine Zufallsstichprobe aus 25 Familien und zeichnet deren Energiekosten für das aktuelle Jahr auf.

Der Wirtschaftswissenschaftler führt einen t-Test bei einer Stichprobe durch, um zu ermitteln, ob die monatlichen Energiekosten von 200 US$ abweichen.

  1. Öffnen Sie die Beispieldaten EnergiekostenFamilien.MTW.
  2. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > t-Test, 1 Stichprobe aus.
  3. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Eine oder mehrere Stichproben, jede in einer Spalte aus, und geben Sie Energiekosten ein.
  4. Wählen Sie Hypothesentest durchführen aus.
  5. Geben Sie im Feld Hypothesenmittelwert den Wert 200 ein.
  6. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Die Nullhypothese besagt, dass der Mittelwert der Energiekosten 200 $ beträgt. Da der p-Wert 0,000 beträgt und somit niedriger als das Signifikanzniveau 0,05 ist, verwirft der Wirtschaftswissenschaftler die Nullhypothese und folgert, dass die durchschnittlichen monatlichen Energiekosten für Familien von 200 $ abweichen. Das 95%-KI deutet darauf hin, dass der Mittelwert der Grundgesamtheit wahrscheinlich größer als 200 $ ist.

t-Test bei einer Stichprobe: Energiekosten

Deskriptive Statistik SE des N Mittelwert StdAbw Mittelwerts 95%-KI für μ 25 330,6 154,2 30,8 (266,9; 394,2) μ: Mittelwert von Energiekosten
Test Nullhypothese H₀: μ = 200 Alternativhypothese H₁: μ ≠ 200

t-Wert p-Wert 4,23 0,000

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien