Beispiel für Test von Anteilen, 1 Stichprobe

Ein Marketinganalytiker möchte herausfinden, ob mit versandten Werbematerialien für ein neues Produkt eine Rücklaufrate erzielt wird, die sich vom Landesdurchschnitt unterscheidet. Eine Stichprobe von 1000 zufällig ausgewählten Haushalten erhält die Werbung. Von diesen tätigen 87 einen Kauf, nachdem sie die Werbematerialien erhalten hatten.

Der Analytiker führt einen Test von Anteilen bei einer Stichprobe durch, um herauszufinden, ob der Anteil der Haushalte, die einen Kauf getätigt haben, vom Landesdurchschnitt 6,5 % abweicht.

  1. Wählen Sie Statistik > Statistische Standardverfahren > Test von Anteilen, 1 Stichprobe aus.
  2. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Zusammengefasste Daten aus.
  3. Geben Sie im Feld Anzahl der Ereignisse den Wert 87 ein.
  4. Geben Sie im Feld Anzahl der Versuche den Wert 1000 ein.
  5. Wählen Sie Hypothesentest durchführen aus.
  6. Geben Sie im Feld Hypothesenanteil den Wert 0,065 ein.
  7. Klicken Sie auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Die Nullhypothese besagt, dass der Anteil der Haushalte, die einen Kauf tätigen, gleich 0,065 ist. Da der p-Wert 0,008 beträgt und somit kleiner als das Signifikanzniveau 0,05 ist, weist der Analytiker die Nullhypothese zurück. Den Ergebnissen zufolge unterscheidet sich der Anteil der Haushalte, die einen Kauf tätigen, vom Landesdurchschnitt 6,5 %.

Test von Anteilen und KI bei einer Stichprobe

Methode p: Ereignisanteil Für diese Analyse wird die exakte Methode verwendet.
Deskriptive Statistik N Ereignis p(Stichprobe) 95%-KI für p 1000 87 0,087000 (0,070268; 0,106208)
Test Nullhypothese H₀: p = 0,065 Alternativhypothese H₁: p ≠ 0,065

p-Wert 0,008

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien