Auswirkungen der oberen Spezifikation auf die zusammengefassten Abstände

Die Berechnung der zusammengefassten Abstände in Minitab hängt davon ab, ob Sie im Dialogfeld Zusammengefasste Abstände berechnen eine obere Spezifikation eingeben und ob Sie eine Spalte mit Drift-Faktoren eingeben.

Bei Eingabe einer oberen Spezifikation

Wenn Sie eine obere Spezifikation eingeben, ist ein Schutz sowohl gegen Drifts als auch gegen Shifts gegeben. Zuerst wird der zusammengefasste Mittelwert festgelegt, um diesen gegen statische Shifts zu schützen. In der Standardeinstellung wird jedes Element um einen Shift von 1,5 Standardabweichungen in die Richtung versetzt, mit der die Abstandsverteilung näher an die nächstgelegene Spezifikationsgrenze gerückt wird.

Nachdem Minitab den zusammengefassten Mittelwert korrigiert (und den optimalen zusammengefassten Mittelwert ermittelt), ist ein Schutz gegen Drifts gegeben. In der Standardeinstellung wird jede Standardabweichung um einen Faktor von 1,8 vergrößert.

Ohne Eingabe einer oberen Spezifikation

Wenn Sie keine obere Spezifikation eingeben, können Sie entweder ein Drift-Szenario oder ein Shift-Szenario verwenden.

Wenn ein Drift-Szenario verwendet werden soll, geben Sie eine Spalte mit Drift-Faktoren (auch als Expansionsfaktoren für Variation bezeichnet) ein. Wenn ein Shift-Szenario verwendet werden soll, geben Sie keine Spalte mit Drift-Faktoren ein.

Drift-Szenario
Beim Drift-Szenario wird ein Multiplikationsfaktor auf die Standardabweichungen aller Elemente angewendet, so dass dynamische Shifts für alle Mittelwerte der Elemente modelliert werden. Die Multiplikationsfaktoren vergrößern die Standardabweichung des Abstands und verschieben somit die Abstandsverteilung in beiden Randbereichen nach außen.
Shift-Szenario
Beim Shift-Szenario wird ein statischer Shift in allen Elementen angenommen. Im Shift-Szenario wird die Verkleinerung der Abstandsverteilung nicht durch Korrigieren der Standardabweichungen der Elemente, sondern durch Korrigieren der Mittelwerte der Elemente ausgeglichen. Mittelwerte können in der Regel leichter als Standardabweichungen korrigiert werden. Jedes Element wird um einen Shift von 1,5 Standardabweichungen in die Richtung versetzt, mit der die Abstandsverteilung näher an die untere Spezifikation gerückt wird.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien