Was ist die Prozesstoleranz?

Die Prozesstoleranz ist die Streubreite, die ein Teil höchstens aufweisen darf, damit es noch den Kundenanforderungen entspricht. Genauer gesagt stellt die Prozesstoleranz die Differenz zwischen der oberen Spezifikationsgrenze und der unteren Spezifikationsgrenze dar.

Wenn beispielsweise eine obere Spezifikationsgrenze von 0,36 mm und eine untere Spezifikationsgrenze von 0,34 mm vorliegt, beträgt die Prozesstoleranz 0,02 mm.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien