Angeben der Optionen für Messsystemanalyse (geschachtelt)

Statistik > Qualitätswerkzeuge > Messsystemanalyse (MSA) > Messsystemanalyse (geschachtelt) > Optionen
Streuung in Untersuchung
Geben Sie eine Konstante ein, mit der die Standardabweichung multipliziert werden soll, um die Streuung der Messwerte zu schätzen. Der Standardmultiplikator ist 6. Dies ist die Anzahl der Standardabweichungen, die erforderlich ist, um 99,73 % der Messwerte zu erfassen.
Hinweis

Wenn Sie lediglich eine Spezifikationsgrenze eingeben und 99,73 % der Messwerte einbinden möchten, müssen Sie den Wert 6 nicht in 3 ändern. Minitab dividiert die Konstante für diese Berechnungen durch 2.

Prozesstoleranz
Geben Sie die Spezifikationsgrenzen oder den Toleranzbereich ein, um die Streuung des Messsystems mit den Kundenspezifikationen zu vergleichen. Wenn Sie eine Spezifikationsgrenze oder den Toleranzbereich eingeben, zeigt Minitab in der Ausgabe im Sessionfenster sowie in der Grafik „Streuungskomponenten“ die Spalte „%Toleranz“ an. In der Spalte „%Toleranz“ wird angezeigt, welchem Prozentsatz der Toleranz die Streuung des Messsystems entspricht.
  • Mindestens eine Grenze eingeben: Geben Sie eine oder beide Spezifikationsgrenzen für die Messwerte an, um die Streuung des Messsystems mit den Kundenspezifikationen zu vergleichen.
    Hinweis

    Minitab kann die Wahrscheinlichkeiten der Fehlklassifikation eines Produkts berechnen, wenn Sie mindestens eine Spezifikationsgrenze angeben.

    • Untere Spezifikationsgrenze: Geben Sie die untere Spezifikationsgrenze ein.
    • Obere Spezifikationsgrenze: Geben Sie die obere Spezifikationsgrenze ein.
  • Differenz OSG - USG: Wählen Sie diese Option aus, wenn sowohl eine obere als auch eine untere Spezifikationsgrenze vorliegen und die Wahrscheinlichkeiten der Fehlklassifikation eines Produkts nicht berechnet werden sollen. Geben Sie die Differenz zwischen den Spezifikationsgrenzen ein. Diese wird auch als Toleranzbereich bezeichnet.
Historische Standardabweichung

Geben Sie einen bekannten Wert für die Gesamtstreuung ein, welche sich aus der Streuung zwischen den Teilen und der Streuung des Messsystems zusammensetzt. Geben Sie mit Hilfe der Dropdownliste an, ob die Prozessstreuung anhand der historischen Standardabweichung oder anhand der Teile in der Untersuchung geschätzt werden soll.

Wenn Sie die Option Zum Schätzen der Prozessstreuung Teile in der Untersuchung verwenden auswählen, zeigt Minitab in der Ausgabe im Sessionfenster sowie in der Grafik „Streuungskomponenten“ die Spalte „%Prozess“ an. In der Spalte „%Prozess“ wird angegeben, welchem Prozentsatz der Prozessstandardabweichung jede einzelne Varianzkomponente entspricht.

Wahrscheinlichkeiten der Fehlklassifikation anzeigen
Wenn Sie mindestens eine Spezifikationsgrenze angegeben oder im Feld Prozesstoleranz den Toleranzbereich eingegeben haben, wählen Sie diese Option aus, um die Wahrscheinlichkeiten der Fehlklassifikation anzuzeigen. Weitere Informationen erhalten Sie, indem Sie zu Alle Statistiken und Grafiken  wechseln und auf „Wahrscheinlichkeiten der Fehlklassifikation“ klicken.
Prozentualen Beitrag nicht anzeigen
Geben Sie an, ob der prozentuale Beitrag angezeigt werden soll.
Prozentuale Streuung in Untersuchung nicht anzeigen
Geben Sie an, ob die prozentuale Streuung in der Untersuchung angezeigt werden soll.
Grafiken separat darstellen (eine Grafik pro Seite)
Jede Grafik wird separat angezeigt. In der Standardeinstellung zeigt Minitab die sechs Grafiken zusammen an.
Titel
Sie können einen benutzerspezifischen Titel für die Messsystemanalyse eingeben.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien