Beispiel für Arbeitsblatt für Messsystemanalyse erstellen

Ein Qualitätstechniker für einen Elektrodenhersteller möchte das Messsystem bewerten, mit dem der Außendurchmesser von Elektrodenschäften gemessen wird, um festzustellen, ob das System die Schäfte genau misst. In dieser Untersuchung werden 90 Durchläufe mit 15 Teilen, 3 Prüfern und 2 Replikationen betrachtet.

Der Techniker möchte ein Arbeitsblatt für die Datenerfassung erstellen, um die Messwerte von den Prüfern in zufälliger Reihenfolge aufzuzeichnen.

  1. Wählen Sie Statistik > Qualitätswerkzeuge > Messsystemanalyse (MSA) > Arbeitsblatt für Messsystemanalyse erstellen aus.
  2. Geben Sie im Feld Anzahl der Teile den Wert 15 ein.
  3. Geben Sie im Feld Anzahl der Prüfer den Wert 3 ein.
  4. Geben Sie im Feld Anzahl der Replikationen den Wert 2 ein.
  5. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die 3 Prüfer messen jede der 15 Elektroden jeweils zweimal; dabei fallen insgesamt 90 Messwerte an. Mit der Durchlaufreihenfolge wird die Reihenfolge aufgeführt, in der die Messungen vorgenommen werden sollen. Prüfer 1 misst zuerst Teil 6, anschließend misst er Teil 4. Standardmäßig sind Durchläufe innerhalb der Prüfer randomisiert, so dass zuerst Prüfer 1 alle Teile misst, anschließend Prüfer 2 und dann Prüfer 3. Alle Prüfer müssen alle Teile messen, bevor die zweite Sequenz von Replikationen begonnen wird. Die Messwerte können in C4 aufgezeichnet werden.

Wenn Sie die Schritte des Beispiels durchführen, wird sich die Reihenfolge der Datenerfassung in Ihrem Arbeitsblatt von der Reihenfolge in diesem Arbeitsblatt unterscheiden, da die Reihenfolge für jedes Arbeitsblatt zufällig ist. Wenn Sie dieselbe Reihenfolge mehrmals generieren möchten, legen Sie die Basis des Zufallszahlengenerators fest.

C1 C2-T C3-T
DlaufRfolg Teile Prüfer
1 6 1
2 4 1
3 3 1
4 10 1
5 2 1
6 5 1
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien