Erstellen einer R-Karte mit zusammenfassenden Daten

Normalerweise erstellen Sie eine R-Karte aus einer Spalte mit einzelnen Messwerten. Sie können eine R-Karte jedoch auch auf der Grundlage einer Spalte mit Teilgruppenspannweiten erstellen.

Zum Erstellen einer R-Karte müssen Minitab die Spannweite und der Stichprobenumfang für jede Teilgruppe bekannt sein. Angenommen, jede Zeile enthält einzelne Messwerte für eine Teilgruppe. Wenn eine Zeile die Messwerte 2, 6 und 7 enthält, berechnet Minitab die Spannweite für die Teilgruppe als 5 (7 minus 2) und die Teilgruppengröße als 3.

Nehmen Sie nun an, Sie verfügen lediglich über eine Spalte mit Teilgruppenspannweiten, Ihnen ist jedoch bekannt, dass die Teilgruppengröße 3 beträgt. Sie können zwei Spalten mit Nullen erstellen, damit Minitab die korrekten Spannweiten und Stichprobenumfänge berechnet. Eine Spalte, die die Werte 5, 0 und 0 enthält, ergibt beispielsweise die gleiche Spannweite und Teilgruppengröße wie eine Spalte, die die einzelnen Messwerte 2, 6 und 7 enthält.

Beispiel für das Erstellen einer R-Karte mit Daten zu Teilgruppenspannweiten

Angenommen, Spalte C1 enthält die Spannweiten für 20 Teilgruppen, und die Teilgruppengröße ist 3.

  1. Geben Sie 20 Nullen in Spalte C2 und 20 Nullen in Spalte C3 ein. Wenn Sie alle Nullen für eine Spalte in einem einzigen Schritt eingeben möchten, verwenden Sie die Option Berechnen > Daten mit Mustern erzeugen > Einfache Reihe von Zahlen.
  2. Wählen Sie Statistik > Regelkarten > Regelkarten für Variablen (Teilgruppen) > R aus.
  3. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Beobachtungen für eine Teilgruppe stammen aus einer Zeile der Spalten aus, und geben Sie anschließend C1 C2 C3 ein.
  4. Klicken Sie auf OK.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien