Eingeben der Daten für Annahmestichprobenprüfung nach Variablen (erstellen/vergleichen)

Statistik > Qualitätswerkzeuge > Annahmestichprobenprüfung nach Variablen > Erstellen/Vergleichen

Plan für Stichprobenprüfung erstellen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Stichprobenumfang und die Kriterien für die Annahme oder Zurückweisung eines ganzen Loses zu bestimmen.
  1. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Plan für Stichprobenprüfung erstellen aus.
  2. Wählen Sie in Einheiten für Qualitätsniveaus die Option Prozent fehlerhafte Einheiten, Anteil fehlerhafte Einheiten oder Fehlerhafte Einheiten pro Million aus, um das Niveau von fehlerhaften Einheiten im Prozess anzugeben.
  3. Im Feld Annehmbare Qualitätsgrenzlage (AQL) geben Sie eine Zahl ein, die die höchste Rate fehlerhafter Einheiten im Prozess eines Lieferanten darstellt, die als akzeptabel erachtet wird. Sie möchten einen Plan für die Stichprobenprüfung erstellen, in dem vorgesehen ist, dass ein bestimmtes Produktlos mit AQL in den meisten Fällen angenommen wird.
    Hinweis

    Die AQL muss kleiner als die RQL sein.

  4. Im Feld Rückzuweisende Qualitätsgrenzlage (RQL oder LTPD) geben Sie eine Zahl ein, die die höchste Rate fehlerhafter Einheiten darstellt, die der Abnehmer in einem Einzellos tolerieren kann. Sie möchten einen Plan für die Stichprobenprüfung erstellen, in dem vorgesehen ist, dass ein bestimmtes Produktlos mit RQL in den meisten Fällen zurückgewiesen wird.
    Hinweis

    Die RQL muss größer als die AQL sein.

  5. Geben Sie im Feld Lieferantenrisiko (Alpha) einen Wert zwischen 0 und 1 ein, der α darstellt. 1 – α stellt die gewünschte Annahmewahrscheinlichkeit für ein Los mit der AQL dar.
  6. Geben Sie im Feld Abnehmerrisiko (Beta) einen Wert zwischen 0 und 1 – α ein, der β darstellt. β stellt die gewünschte Annahmewahrscheinlichkeit für ein Los mit der RQL dar.
  7. Geben Sie im Feld Untere Spezifikationsgrenze die untere Spezifikationsgrenze ein. Sie müssen mindestens eine Spezifikationsgrenze eingeben.
  8. Geben Sie im Feld Obere Spezifikationsgrenze die obere Spezifikationsgrenze ein. Sie müssen mindestens eine Spezifikationsgrenze eingeben.
  9. Optional: Geben Sie im Feld Historische Standardabweichung die bekannte Standardabweichung des Prozesses ein. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie in der Vergangenheit ausreichend Daten gesammelt haben, so dass Sie mit Sicherheit die Standardabweichung Ihres Prozesses angeben können.
  10. (Optional) Im Feld Losumfang geben Sie eine Zahl für den Los- oder Chargenumfang der gesamten Lieferung ein, die Sie annehmen oder zurückweisen. Sie müssen keinen Losumfang angeben, wenn Sie die AQL, die RQL sowie das Alpha- und Betarisiko angeben. Minitab benötigt den Losumfang jedoch zum Berechnen der AOQ-Kurve und der ATI-Kurve.

Benutzerdefinierte Pläne für die Stichprobenprüfung vergleichen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mehrere Pläne für die Stichprobenprüfung zu vergleichen und die Auswirkungen von unterschiedlichen Stichprobenumfängen oder Annahmekriterien zu ermitteln. Sie können beispielsweise Ihre aktuellen Pläne für die Stichprobenprüfung mit alternativen Plänen vergleichen.
  1. Wählen Sie in der Dropdownliste die Option Benutzerdefinierte Pläne für die Stichprobenprüfung vergleichen aus.
  2. Wählen Sie im Feld Einheiten für Qualitätsniveaus die Option Prozent fehlerhafte Einheiten, Anteil fehlerhafte Einheiten oder Fehlerhafte Einheiten pro Million aus, um das Niveau von fehlerhaften Einheiten im Prozess anzugeben.
  3. Im Feld Annehmbare Qualitätsgrenzlage (AQL) geben Sie eine Zahl ein, die die höchste Rate fehlerhafter Einheiten im Prozess eines Lieferanten darstellt, die als akzeptabel erachtet wird. Sie möchten einen Plan für die Stichprobenprüfung erstellen, in dem vorgesehen ist, dass ein bestimmtes Produktlos mit AQL in den meisten Fällen angenommen wird.
    Hinweis

    Die AQL muss kleiner als die RQL sein.

  4. Im Feld Rückzuweisende Qualitätsgrenzlage (RQL oder LTPD) geben Sie eine Zahl ein, die die höchste Rate fehlerhafter Einheiten darstellt, die der Abnehmer in einem Einzellos tolerieren kann. Sie möchten einen Plan für die Stichprobenprüfung erstellen, in dem vorgesehen ist, dass ein bestimmtes Produktlos mit RQL in den meisten Fällen zurückgewiesen wird.
    Hinweis

    Die RQL muss größer als die AQL sein.

  5. Geben Sie im Feld Stichprobenumfänge die Stichprobenumfänge ein, die in mehreren Plänen für die Stichprobenprüfung verglichen werden sollen. Geben Sie im Feld Kritische Distanzen (k-Werte) die kritischen Distanzen an, die in mehreren Plänen für die Stichprobenprüfung verglichen werden sollen.
    • Geben Sie einen Stichprobenumfang und mehrere kritische Distanzen an, um die Auswirkung von unterschiedlichen kritischen Distanzen zu untersuchen.
    • Geben Sie mehrere Stichprobenumfänge mit nur einer kritischen Distanz ein, um die Auswirkung von unterschiedlichen Stichprobenumfängen zu untersuchen.
    • Geben Sie Kombinationen von Stichprobenumfang und kritischer Distanz ein, um bestimmte Kombinationspaare zu betrachten. Verwenden Sie dieselbe Anzahl von Stichprobenumfängen und kritischen Distanzen.
  6. (Optional) Im Feld Losumfang geben Sie eine Zahl für den Los- oder Chargenumfang der gesamten Lieferung ein, die Sie annehmen oder zurückweisen. Sie müssen keinen Losumfang angeben, wenn Sie die AQL, die RQL sowie das Alpha- und Betarisiko angeben. Minitab benötigt den Losumfang jedoch zum Berechnen der AOQ-Kurve und der ATI-Kurve.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien