Multivariate Normalverteilung

Verwenden Sie die multivariate Normalverteilung, um eine Gruppe korrelierender Variablen zu beschreiben. Bei einigen multivariaten Analysen, z. B. der Faktorenanalyse und der MANOVA, wird davon ausgegangen, dass die Daten einer multivariaten Normalverteilung folgen. Angenommen, Sie führen eine Untersuchung durch, um die optimalen Bedingungen für die Fertigung einer Kunststofffolie zu ermitteln. Sie sind an drei korrelierenden Antwortvariablen interessiert: Reißfestigkeit, Glanz und Opazität. Diese Gruppe von Variablen folgt einer multivariaten Normalverteilung.

Die multivariate Normalverteilung ist durch einen Vektor von Mittelwerten und die Varianz-Kovarianz-Matrix definiert. Die multivariate Normalverteilung ist eine Erweiterung der univariaten Normalverteilung für Anwendungen mit einer Gruppe möglicherweise korrelierender Variablen.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien