Ermitteln der Gewichtung in der Zielgrößenoptimierung

Die Gewichtung gibt an, wie die Erwünschtheit über das Intervall zwischen der Untergrenze (oder Obergrenze) und dem Sollwert verteilt ist. Sie gibt die Form der Wunschfunktion an, mit der die Skala der Antwortvariablen auf eine Erwünschtheitsskala mit einem Bereich von 0 bis 1 abgebildet wird, um die individuelle Erwünschtheit eines Werts der Antwortvariablen zu ermitteln.

Sie können eine Gewichtung von 0,1 bis 10 auswählen, um die Bedeutung, die das Erreichen des Sollwerts hat, zu betonen oder abzuschwächen:
  • Eine Gewichtung = 1 legt gleiche Bedeutung auf den Sollwert und die Grenzen. Dies ist eine neutrale Einstellung.
  • Eine Gewichtung > 1 legt mehr Betonung auf den Sollwert. Wenn die Gewichtung erhöht wird, muss der Wert der Antwortvariablen näher am Sollwert liegen, um eine angegebene Erwünschtheit zu erreichen.
  • Eine Gewichtung < 1 legt weniger Betonung auf den Sollwert. Wenn die Gewichtung verringert wird, muss die Antwortvariable nicht so nah wie möglich am Sollwert liegen.

In den folgenden Abbildungen wird veranschaulicht, welche Auswirkungen unterschiedliche Gewichtungen auf die Form der Wunschfunktion haben. Die Erwünschtheit wird auf der y-Achse und die Antwortvariable auf der x-Achse dargestellt.

Gewichtung = 1
Gewichtung = 0,5
Gewichtung = 2
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien