Was ist ein überlagertes Konturdiagramm?

Mit diesem Diagramm können Sie die akzeptablen Variablen für mehrere Antwortvariablen eines Modells visuell identifizieren. Akzeptable Variableneinstellungen für eine Antwortvariable sind für eine andere Antwortvariable möglicherweise äußerst inakzeptabel. Sie können das überlagerte Konturdiagramm verwenden, um die Antwortvariablen gleichzeitig zu betrachten.

Wenn Sie ein überlagertes Konturdiagramm erstellen, geben Sie für jede Antwortvariable eine Unter- und eine Obergrenze an. Das überlagerte Konturdiagramm zeigt Konturen für diese Grenzen im Vergleich zu zwei (oder bei Mischungen drei) stetigen Faktoren auf den Achsen. Die anderen Variablen in einem Modell werden auf benutzerspezifischen Einstellungen gehalten.

Bei einer Konturlinie handelt es sich um eine Kurve, die die Diagrammpunkte so verbindet, dass die angepassten Werte der Antwortvariablen gleich sind. Bei einer Untergrenze von 30 ist die Kontur für die Untergrenze beispielsweise eine Kurve, die die Punkte im Diagramm mit angepassten Werten der Antwortvariablen gleich 30 verbindet.

Das Diagramm hebt die Region (sofern vorhanden) hervor, in der alle Werte der Antwortvariablen innerhalb der Grenzen liegen. Diese wird als zulässiger Bereich bezeichnet.

Angenommen, in Ihrem Unternehmen wird ein Kunststoffteil im Spritzgussverfahren hergestellt, welches sowohl ein bestimmtes Niveau an Festigkeit als auch an Flexibilität erreichen muss. Sie möchten den Dichtmittel- und Druckbereich ermitteln, bei dem der Kunststoff die erforderliche Festigkeit und Flexibilität erhält. Erstellen Sie ein überlagertes Konturdiagramm. Dichtmittel und Druck werden durch die x- und y-Achsen und Flexibilität und Festigkeit durch die Konturen dargestellt.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien